Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schonstetter Gemeinderat

Kein Mobilfunkmast auf dem „Irlinger Berg“

Schonstett – Keine Mehrheit gab es in der jüngsten Sitzung des Schonstetter Gemeinderats für den Antrag auf Neubau eines 35 Meter hohen Funkmastes auf dem sogenannten „Irlinger Berg“.

Die Abstandsflächen liegen teilweise auf dem Nachbargrundstück. Für das Bauvorhaben wäre eine Übernahmeerklärung erforderlich, die nicht vorliegt. Einig war man sich im Gremium, dass dieser Standort ungünstig gewählt sei. Am Ende war das Abstimmungsergebnis eindeutig sieben zu zwei gegen den Antrag. Es sei jedoch zu befürchten, dass dieses Ergebnis vom Landratsamt „einkassiert“ und ersetzt wird, da die Abstandsflächen nur minimal nicht eingehalten werden, so Bürgermeister Paul Dirn ecker.

MV

Mehr zum Thema