Kein Dritter Bürgermeister mehr in Höslwang

Die neuen Gemeinderäte (von links): Irmingard Parzinger, Markus Weiß, Bürgermeister Johann Murner (PFB), Johann Schuster, Stefanie Kästner (von links). Stübl

Höslwang. – Zur konstituierenden Sitzung fand sich der neue Gemeinderat Höslwang im Feuerwehrhaus zusammen.

Der neu gewählte Bürgermeister Johann Murner (PFB) wurde von Gemeinderätin Dr. Katharina Hell vereidigt und erhielt von Amtsvorgänger Matthias Maier die Amtskette.

Neue Gemeinderätevereidigt

Anschließend legten die neuen Gemeinderäte Stefanie Kästner, Irmingard Parzinger, Markus Weiß und Johann Schuster ihren Amtseid ab. Bisher gab es in Höslwang mit zuletzt Hermann Rieplhuber auch einen Dritten Bürgermeister, mit fünf zu acht Stimmen beschloss der Gemeinderat, dies künftig nicht beizubehalten.

Bürgermeister Johann Murner schlug Josef Kink (CSU) zur Wahl als Zweiten Bürgermeister vor. Der bisherige Amtsinhaber Robert Kailer stellte sich auch erneut zur Wahl, unterlag Kink aber in geheimer Wahl mit acht zu fünf Stimmen. Josef Kink wurde als neuer Zweiter Bürgermeister vereidigt.

Weitere Vertretungen erfolgen zukünftig in der Reihenfolge nach Dienstalter der Gemeinderatsmitglieder. Einziger Ausschuss ist weiterhin der Rechnungsprüfungsausschuss.

Weitere Ausschüsse wurden nach kurzer Diskussion nicht gebildet. Die neue Gemeinderätin Stefanie Kästner übernimmt auch das Amt der Jugendreferentin, Seniorenbeauftragte bleibt Rosi Maier.

Der Vorschlag von Irmi Parzinger, auch einen Beauftragen für Öffentlichkeitsarbeit und Neue Medien zu berufen fand im Rat kein Gehör. Nach einigen redaktionellen Änderungen wurde die neue Geschäftsordnung beschlossen. Geschäftsstellenleiter Marco Binder erklärte dazu Details und die veränderten Passagen. Die Geschäftsordnung wurde geschlechtsneutral aktualisiert. Für die Versammlung der Verwaltungsgemeinschaft Halfing wurden die zwei Bürgermeister sowie Georg Daxenberger bestimmt. Auch in den Schulverbänden und der Arbeitsgruppe Pelhamer See repräsentieren künftig Johann Murner und Josef Kink die Gemeinde, beim Wasserzweckverband Harpfing zusätzlich Michael Kink. Bei der Wahl gab es nur eine Lis te. CSU und Parteifreie Bürger PFB einigten sich im Vorfeld darauf, Ihre Listen im Reißverschlussverfahren zu vereinigen. Insofern standen alle Gemeinderatsmitglieder bei der Wahl auf der Liste CSU/PFB. Nur die Bürgermeisterkandidaten traten für die ursprünglichen Liste/Partei an, Johann Murner Parteifreie Bürger (PFB), Josef Kink für die CSU

Mehr zum Thema

Kommentare