Nur wenige Lichterketten

Kein Christkindlmarkt in Haag – dafür Erinnerungen an einen Nikolaus, der mit dem Hubschrauber kam

Der neue Christbaum am Löwenbrunnen wird ab diesem Wochenende leuchten.
+
Der neue Christbaum am Löwenbrunnen wird ab diesem Wochenende leuchten.
  • vonLudwig Meindl
    schließen

Der Haager Christkindlmarkt ginge heuer in das 37. Jahr seines Bestehens – doch Corona lässt das nicht zu. An die sonst vorhandene Weihnachtsdekoration im Zentrum erinnern diesmal nur wenige Lichterketten und der zentrale Christbaum am Löwenbrunnen. Was waren das noch für Zeiten, als der Nikolaus mit dem Hubschrauber nach Haag kam?

Haag – „Haag aktiv“ mit seinen Organisationsspitzen Robert Morawietz als Vorsitzender und Erwin Kohl als Finanzchef zündeten in der Vergangenheit für den Werbering und das Haager Kulturleben so einige „Highlights“, von denen das öffentliche Leben heute noch motiviert wird. Eines davon bildete der Christkindlmarkt, den Wera Schlegel, Gemeinderätin und „Haag-aktiv“-Mitglied, schon vorher ins Leben gerufen hatte. Er wurde im Rathaushof als Standort abgehalten, auf dem Marktberg, im Zehentstadel, Rathaushof und in Geschäftsinnenhöfen.

Lesen Sie auch:

Jetzt Waldkraiburg abgesagt: Diese Christkindlmärkte im Kreis Mühldorf fallen wegen Corona aus

Rundflüge und Perchten

Für Aufsehen bei der Bevölkerung weitum sorgte, als „Haag aktiv“ 1989 den Nikolaus mit dem Hubschrauber auf der Freiham einfliegen ließ. Die Kleinen erhielten Geschenke, die Großen durften auf Rundflügen Haag aus der Vogelperspektive erleben. 1990 stürmten erstmals die Perchten mit ihren fratzenhaften Masken und Kuhglocken den Marktberg.

+++ Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite +++

Im Jahr 2000 übernahm Rathaussekretärin Gabi Friedl die Organisation des Christkindlmarktes und verlegte ihn vom Zehentstadel in das Freie. Sie kommentiert für 2020: „Es tut mir leid, dass heuer keiner stattfindet, vor allem für die Standinhaber.“ Das Aus für die diesmalige Veranstaltung brachte neben der krisenbedingten allgemeinen Auflage auch die Beschränkung des Gemeinderats, den Christkindlmarkt nur mit Kinderpunsch ohne Alkohol abzuhalten. Daraufhin winkten die organisierenden Vereine ab.

Tanne stand in Hangls Garten

Dennoch freut sich heuer Bürgermeisterin Sissi Schätz über eine „wunderschöne Tanne mit 320 Kerzen“. Sie soll zur Advents- und Weihnachtszeit den Haagern als Blickfang dienen. Die Tanne ist zehn Meter hoch und stand 25 Jahre im Vorgarten von Angelika Hangl in der Kapellenstraße. Sie war zu groß geworden und wurde von der Eigentümerin gestiftet, wofür ihr die Bürgermeisterin dankte. Mit Kranwagen transportierten Bauhofmitarbeiter den Baum zum Löwenbrunnen, wo sie ihn aufstellten und mit Hilfe der Feuerwehrdrehleiter die Lichter anbrachten. Zuständig für das Ein- und Ausschalten ist Feuerwehrkommandant Thomas Göschl persönlich.

Mehr zum Thema

Kommentare