Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jahresrechnungenin der Prüfung

Schnaitsee – Gemeinderat Marco Anstötz, der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, trug dem Gemeinderat Schnaitsee die Ergebnisse der zweitägigen Prüfung der Jahresrechnungen für 2017, 2018 und 2019 vor.

Er sowie Angelika Sewald-Löffelmann, Fritz Graßl und Anton Lamprecht hatten verschiedene Aspekte stichpunktartig geprüft. Das Gremium bescheinigte eine übersichtliche und ordentliche Haushaltsführung. Die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit seien eingehalten worden. Geprüft wurden die Wasserversorgung, die Zahlen des Sozialfonds, die Übersicht über Darlehen und Finanzierungen, die Überstunden im Bauhof und in der Verwaltung, der Personalaufwand, die Stundenzettel und die internen Verrechnungen im Bauhof, die Mieten und Pachten, die Inventarlisten, die Jugendförderung, die Heizölverbrauchsmengen, der Straßenunterhalt, Post und Telekommunikationsgebühren, EDV-Kosten und die Unterhalte der Gebäude. Kleine Verbesserungsmöglichkeiten wurden angemerkt. Aber insgesamt haben sich Verbesserungen im Verlauf der drei geprüften Jahre ergeben. Auf Vorschlag von Anstötz wurden der Bürgermeister und die Verwaltung einstimmig entlastet.

Mehr zum Thema

Kommentare