Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUS DEM GEMEINDERAT

Ist die Bauplanung für Schnaitsee-Ost 2.0 „zu städtisch“?

Wie dicht soll die Bebauung im Bebauungsplan „Schnaitsee-Ost 2.0“ geplant werden? Der Schnaitseer Gemeinderat diskutierte diese Frage.
+
Wie dicht soll die Bebauung im Bebauungsplan „Schnaitsee-Ost 2.0“ geplant werden? Der Schnaitseer Gemeinderat diskutierte diese Frage.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Die verdichtete Bauweise ist dem Kreisbauamt zu städtisch, darum hatte der Gemeinderat Schnaitsee den Bebauungsplan „Schnaitsee-Ost 2.0“ schon wieder auf dem Tisch.

Schnaitsee – Der Bebauungsplan „Schnaitsee-Ost 2.0“ war wieder Thema im Schnaitseer Gemeinderat. Diesmal ging es um die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange, die ihre Einschätzung zu dem Vorhaben abgegeben hatten.

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Das Kreisbauamt hatte aus ortsplanerischer Sicht angemerkt, dass die verdichtete Bauweise mit den vier kleineren Bauparzellen am östlichen Ortsrand zu städtisch wirke, so war im Gemeinderat zu hören.

Das könnte Sie auch interessieren: Marco Anstötz und Julia Badelt übernehmen die Jagdpacht Schnaitsee-Süd

Als Ergebnis eines Abstimmungsgesprächs wurde vom Planungsbüro Straßer eine Überarbeitung des Planentwurfs vom 19. Februar 2021 mit geringfügigen Verschiebungen vorgenommen.

Lesen Sie auch: Schnaitsee: Sicherer Zugang zum Weitsee

Ergänzend hierzu liegt jetzt auch noch eine weitere Variante mit einer Doppelhausbebauung bei den beiden südlich gelegenen Parzellen vor.

Auch interessant: Nach 216 Jahren endgültig Schulschluss in Waldhausen

Für einige Ratsmitglieder war es unverständlich, dass gerade die dichtere Bebauung abgelehnt wird. Die Diskussion zeigte, dass der Rat drei Einzelhausparzellen schaffen will. Eine Doppelhausbebauung für das mittlere Grundstück erschien dem Gremium nicht sinnvoll, da gemeinsame Zufahrten oft zu Problemen führen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Der Gemeinderat beschloss mit 14:3 Stimmen, das Verfahren mit der Variante mit der möglichen Einzel- beziehungsweise Doppelhausbebauung fortzuführen.

Die Verwaltung wurde beauftragt, in Abstimmung mit der Bauabteilung das beschleunigte Verfahren weiterzuführen.

Mehr zum Thema

Kommentare