Insekten-Wohlfühlheim aus altem Wagenrad

Wenn der Opa Franz Dürnegger mit dem Enkel Moritz kreativ wird und beide ein Herz für Insekten haben, entsteht ein tolles „Hotel“.
+
Wenn der Opa Franz Dürnegger mit dem Enkel Moritz kreativ wird und beide ein Herz für Insekten haben, entsteht ein tolles „Hotel“.

Schnaitsee – „Die Buben waren schnell begeistert und ich habe in den Ferien zwei Fliegen mit einer Idee geschlagen.

Zum einen hab ich meine drei Enkel Simon, Felix und Moritz für eine Zeit vom Flimmerkasten weggeholt und zum anderen haben wir alle zusammen eine Behausung für die Insekten geschaffen“, freute sich Opa Franz Dürnegger aus Sandgrub. Bei den Dürn eggers sollte das Insektenhotel etwas Besonderes sein. Daher dienten die Zwischenräume der Speichen eines alten Wagenrades als Hotelzimmer. Um das Material für die Einrichtung zu sammeln, streifte das Quartett durch die Wälder und ans Ufer des Kratzsees. Wie Dürn egger erzählte, suchten die Buben begeistert nach Fichtenzapfen, herumliegendem Totholz und am Ufer nach Schilfröhren. Hohle Pflanzenstämme eignen sich hervorragend als Wohlfühloase für die kleinen Lebewesen. „Jetzt warten wir täglich darauf, dass Wohngäste in unser kleines Domizil einziehen“, sagte Moritz beim Fototermin und inspizierte das Werk, das er mit seinen beiden Brüdern und seinem Opa geschaffen hat. Sie alle freuten sich über das gelungene Ergebnis. ju

Kommentare