LESERFORUM

„Initiative Eine Welt“ ebenfalls Unterstützer

Zum Bericht „Helfen – Eine urchristliche Aufgabe“:

Im Artikel vom 26. August wurden zehn Wasserburger Gruppen, Vereine und Organisationen genannt, die für das Krankenhausprojekt des St.-Clare Hospitals von Missionsarzt Thomas Brei in Mwanza/Tansania gespendet haben. Der Vollständigkeit halber sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der letzte Containertransport aus Wasserburg mit medizinischen Hilfsgütern für das Krankenhaus in Mwanza vom Trägerverein „Initiative Eine Welt“ des Wasserburger Weltladens getragen, abgewickelt und vollständig finanziert wurde. Zu 75 Prozent erfolgte dies durch einen Transportkostenzuschuss des Bundesministeriums für Entwicklung und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Den Rest der Kosten, 25 Prozent (3130 Euro), übernahm die „Initiative Eine Welt“ als Träger des Transportprojektes.

Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Weltladens stellen ihre Arbeitskraft ehrenamtlich zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es dem Weltladen möglich, jährlich verschiedene Projekte in Entwicklungsländern zu unterstützen. Die Ehrenamtlichen freuen sich dann aber auch darüber, wenn ihre Organisation unter den Unterstützern für ein Projekt genannt wird.

Roswitha Betz-Heindl

Wasserburg

Kommentare