In Gars soll ein Bauernmarktverein gegründet werden: „Wissen, woher die Lebensmittel kommen“

Liebt das Landleben und wünscht sich neue Chancen für die Bauern: Stephanie Mangstl aus Gars, die einen Bauernmarktverein gründen möchte.
+
Liebt das Landleben und wünscht sich neue Chancen für die Bauern: Stephanie Mangstl aus Gars, die einen Bauernmarktverein gründen möchte.

Sie liebt das Landleben und möchte, dass auch kleine Bauern eine Überlebenschance haben: Deshalb gründet Stephanie Mangstl aus Gars einen Bauernmarktverein. Das sind ihre Ziele.

Von Heike Duczek

Gars – Stephanie Mangstl (35) aus Gars hat sich vorgenommen, einen Bauernmarkt-Verein zu gründen. Er soll Landwirte, die ihre Produkte direkt vermarkten wollen, mit ihren Kunden zusammenbringen. Ziel: ein Markt im Ortskern.

Stephanie Mangstl: Allgemein finde ich es in dieser Zeit sehr wichtig, zu wissen, woher unsere Lebensmittel kommen. Der Kontakt zwischen Direktvermarkter und Konsument ist dabei unabdingbar. Ich sehe in einem Bauernmarkt auch als große Möglichkeit für die Landwirte, Alternativen für den Produktabsatz zu schaffen. Meine eigene Erfahrung spielt auch eine Rolle. Ich lebe auf einem alten Hof, der nach dem Motto „wachse oder weiche“ weichen musste. Ich finde es wichtig, auch für „kleine“ Bauern eine Nische und Überlebenschance zu bieten. Die Vereinsgründung ist also ein bisschen eine persönliche Herzensangelegenheit. Außerdem war es ein grünes Thema im Rahmen der Kommunalwahl des grünen Ortsverbandes Gars/ Unterreit.

Was will der Verein erreichen?

Mangstl:Ein reges Miteinander zwischen Vermarktern und Verbrauchern. Es soll ein Ort geschaffen werden, an dem nicht übereinander, sondern miteinander geredet wird.

Wer darf Mitglied werden?

Mangst.: Jeder, der diese Idee gut findet.

Warum kaufen Sie gerne bei den Garser Direktvermarktern ein?

Mangstl: Weil ich sicher weiß, woher die Lebensmittel kommen, und dass kein Großhandel dahintersteckt. Somit kann ich meinen persönlichen, kleinen Beitrag leisten, um die regionale Landwirtschaft zu unterstützen.

Mangstl: Ein idealer Bauernmarkt ist ein Ort, an dem ich meinen gesamten Wocheneinkauf von regionalen Vermarktern bekomme. Ein Vorbild ist definitiv der Haager Bauernmarkt. Aber auch andere Konzepte wie in Bergen (Traunstein) in Verbindung mit kulturellen Angeboten finde ich sehr gelungen.

Mangstl: Bisher gibt es in Gars leider noch wenige Direktvermarkter. Es wäre schön, wenn einige Landwirte mehr es wagen würden, neue Wege zu gehen. Wir haben einige Direktvermarkter aus Nachbargemeinden, die bereits mehr Produkte zu bieten haben. Das Angebot bei Obst und Gemüse wäre noch weiter ausbaufähig – ebenso im Bereich Eier und Milchprodukte, die wir bisher von außerhalb der Gemeindegrenze beziehen.

Donnerstag Gründung

Die Gründung des Bauernmarktvereins findet am Donnerstag, 24. September, um 20 Uhr im Zehentstadl in Au statt. Anmeldung unter Telefon 0160/1830509. Die Veranstaltung findet unter Beachtung der Hygienerichtlinien statt.

Kommentare