Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ENDLICH WIEDER

Im Juni gibt es das erste Wasserburger Rathauskonzert nach langer Corona-Pause

Concerto München tritt im Wasserburger Rathaus auf.
+
Concerto München tritt im Wasserburger Rathaus auf.

Gute Nachricht für die Fans der Wasserburger Rathauskonzerte: Im Juni findet das erste nach langer Pause wieder statt. Doch es gibt Auflagen.

Wasserburg – Endlich gibt es wieder eine positive Nachricht für die treuen Abonnenten: Das Wasserburger Rathauskonzert im Juni soll stattfinden, jedoch wurde der Termin um einen Tag auf Samstag, 12. Juni, um 20 Uhr verschoben.

Das Abhalten des Konzerts mit Johannes Berger (Orgel) und dem „Concerto München“ wurde nach Angaben der Stadt von der Staatsregierung am 19. Mai genehmigt, jedoch nur für die Abonnenten der Rathauskonzerte. Diese können sich ab sofort in der Tourist-Info, Telefon 08071/105-22, anmelden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Aufgrund der geforderten Abstandsregeln steht jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Wer also schnell ist, kann auf einen der begehrten Plätze im historischen Rathaussaal hoffen. Voraussetzung für die Teilnahme ist entweder eine vollständige Impfung, die durch den mitgebrachten Impfpass/Arztbrief nachgewiesen werden muss oder ein höchstens 24 Stunden zurückliegender POC-Antigentest oder PCR-Test, was beim Einlass kontrolliert wird. Nicht geimpfte oder nicht getestete Personen können nicht teilnehmen.

+++Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unserer OVB-Themenseite+++

Die Stadt rät, regelmäßig einen Blick auf www.rathauskonzerte.de zu werfen, beziehungsweise aufmerksam die Pressemeldung wegen eventueller Änderungen aufgrund steigender oder fallender Inzidenzwerte zu lesen. Eine FFP2-Maske ist während des etwa einstündigen Konzerts zu tragen. (re)

Kommentare