Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Historische Stadtführung zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes Irmengard-Hof

Wasserburg – Eine historische Stadtführung findet wieder am Samstag, 24. September, statt.

Dieses Mal kommt der Gesamterlös dem Irmengard-Hof der Björn-Schulz-Stiftung zugute, weshalb alle Darsteller auf ihren Obolus verzichten. In Zeiten von Corona wollen die mitwirkenden Darsteller und die Stadtführerin, Michaela Halt (ehemalige Krankenschwester und seit 40 Jahren als Stadtführerin tätig), ein kleines Dankeschön an die Pflegekräfte und den vielen Helfern des Irmengard Hofs in Gstadt – ein Hospiz für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene – geben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Preis beträgt zehn Euro pro Person. Treffpunkt ist vor dem Rathaus um 17.30 Uhr. Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Anmeldung unter der Telefonnummer 01 51/5 281 21 42.

Mehr zum Thema

Kommentare