Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hilfe für Menschen mit Hirnschäden

Wasserburg – Das Netzwerk 18, Beratungsstelle für Menschen mit erworbener Hirnschädigung, bietet Beratungen für Menschen an, die durch Schlaganfall, Hirnblutung, Hirntumor, Schädel-Hirn-Trauma, Demenz, Parkinson, Chorea Huntington oder etwa Multiple Sklerose beeinträchtigt sind.

Nächster Termin im Wasserburger Bürgerbahnhof ist am 11. Mai, 14 bis 16 Uhr. Eine Voranmeldung beim Träger, Stiftung Ecksberg, ist erforderlich unter Telefon 0 86 31/ 9 84 74 46 oder netzwerk18 @ecksberg.de. Die Beratung ist kostenlos; das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Kommentare