Heimischer Frühlingsbote

An lichten Waldrändern sind derzeit große Gruppen von Buschwindröschen (botanisch: Anemone nemorosa) zu beobachten, die wie weiße Blütenmeer-Inseln aus den noch winterbraunen Ansammlungen von Buchenlaub hervorsprießen.

Diese Blumengruppierungen wurde bei Koblberg an der alten Bundesstraße 15 gesichtet. Die heimische Pflanze ist übrigens pflegeleicht und lässt sich auch in Staudengärtnereien oder Baumschulen beziehen, wenn diese wieder geöffnet haben. Schöne Begleiter sind verschiedene Schattenstauden. re

Kommentare