Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„HANDEL UND HANDWERK IM WANDEL“

Heimatfreunde Obing bereiten Ausstellung vor

Der Vorstand der Heimatfreunde Obing bewies im Zoom-Meeting, dass sich Interesse an der Geschichte und die Nutzung neuer Technik nicht ausschließen.
+
Der Vorstand der Heimatfreunde Obing bewies im Zoom-Meeting, dass sich Interesse an der Geschichte und die Nutzung neuer Technik nicht ausschließen.
  • VonInge Graichen
    schließen

Der Vorstand der Heimatfreunde Obing nahm nach den coronabedingten Einschränkungen mit einem virtuellen Meeting die Arbeit wieder auf. Dabei kamen auch die älteren Vorstandsmitglieder gut mit den neuen technischen Möglichkeiten zurecht.

Obing – Im Vordergrund steht in nächster Zeit die Vorbereitung der Ausstellung „Handel und Handwerk im Wandel“.

Diese Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit dem Museumsnetzwerk Traunstein und Rosenheim durchgeführt. Allerdings muss die Ausstellungseröffnung, die für den 1. Mai geplant war, vermutlich auf 15. oder 29. Mai verschoben werden.

Die Dokumentation über die Bauernhöfe und Sacherl in der Gemeinde Obing ist so weit fertig, dass sie der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden könnte. Allerdings ist eine Veranstaltung hierzu momentan leider nicht möglich. Der Vorschlag lautet nun, Interessenten im kleinen Kreis – nach Anmeldung im Museum – die 278 Seiten umfassende Dokumentation zu zeigen. Erst danach soll sie als Buch gedruckt werden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Auch einige Ausstellungsbereiche des Heimatmuseums wurden in den letzten Wochen fertiggestellt. So hängen jetzt im Eingangsbereich die Infofahnen zur Geschichte der Orte Obing und Frabertsham sowie des Schlosses Obing. Informationen zur Schul- und Kirchengeschichte und zur Lokalbahn LEO wurden angebracht. Die Ausstellung des Römersteins, des Saxes, der Madonna von Diepoldsberg und des Münzschatzes müssen noch warten, bis die Behörden den Transport der Exponate erlauben.

Mehr zum Thema

Kommentare