Haushaltsprüfung ohne Beanstandung

Reichertsheim – Keine Beanstandungen gab es bei der lokalen Rechnungsprüfung in Reichertsheim.

Der Gemeinderat stellte die Jahresrechnung für 2019 einstimmig fest. Unter dem Vorsitz des Zweiten Bürgermeisters Augustin Grundner (IG Reichertsheim) prüften Franz Stein (Einigkeit Ramsau) und Gerhard Landenhammer (IG Reichertsheim) das Haushaltsjahr 2019. Es gab keine Beanstandung: die Verwaltung wurde einstimmig entlastet. Der Verwaltungshaushalt schloss mit 3,3 Millionen Euro ab, 122 000 Euro mehr als veranschlagt, und 2,3 Millionen Euro im Vermögenshaushalt, das entspricht 1.3 Millionen Euro weniger als geplant. Gestiegen ist die Summe des Überschusses in Höhe von 425 000 Euro, die dem Vermögenshaushalt zugeschrieben wurde. In der Rücklage befinden sich 916 000 Euro, nachdem 311 000 Euro entnommen wurden. Durch geringere Investitionen sank nicht nur die Rück lagen- entnahme, sondern auch der neu aufgenommene Kredit über knapp 90 000 Euro; es hätten fast 45 000 Euro mehr sein können. Schulden sind wie geplant um 202 000 Euro getilgt worden, außerplanmäßig um 40 000 Euro. Damit erreichen die Schulden derzeit für das Jahr 2019 noch 1,9 Millionen Euro. kg

Kommentare