Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hans Weiderer als Vorsitzender bestätigt

Für 50-jährige Mitgliedschaft ehrte der Vorsitzende Hans Weiderer (links) gemeinsam mit seinem Stellvertreter Alfred Maier (rechts) die Jubilare Georg Deml, Hans Salzer, Peter Eutermoser und Georg Brummer.
+
Für 50-jährige Mitgliedschaft ehrte der Vorsitzende Hans Weiderer (links) gemeinsam mit seinem Stellvertreter Alfred Maier (rechts) die Jubilare Georg Deml, Hans Salzer, Peter Eutermoser und Georg Brummer.

Ramerberg – Sozusagen als Neuanfang war die Jahresversammlung der Ramerberger Krieger- und Soldatenkameradschaft (KSK) nach zweijähriger Unterbrechung überaus gut besucht.

Dabei stand neben der Neuwahl der Vorstandschaft die Ehrung von insgesamt 22 langjähriger Vereinsmitglieder im Mittelpunkt.

Bei der Neuwahl der Vorstandschaft wurde ein Großteil des bisherigen Gremiums in ihren Ämtern bestätigt, einige Stellen aber mussten neu besetzt werden. So bleibt Hans Weiderer Erster Vorsitzender der KSK. Weil Josef Schosser als langjähriger Stellvertreter jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidieren konnte, kam Alfred Maier neu dazu. Neu ist auch Florian Weiderer als Schriftführer.

Keine Veränderung gab es sowohl bei Rudi Riedl als Kassier, den Kassenprüfern Franz Untergehrer und Leonhard Käsweber sowie für Ludwig Bürger und Johann Scherfler junior als Beisitzer. Als bisheriger Fahnenbegleiter bleibt Hans Sixt im Amt und ihm zur Seite neu dazugekommen ist Josef Stellner sowie Florian Neumann als dritter Beisitzer. Nach einem Jahresrückblick waren die beiden vergangenen Jahre von der Corona-Pandemie geprägt. Nun könne man sich aber freuen, dass das Vereinsleben der Ramerberger Veteranen wieder in Gang komme, so der Vorsitzende Hans Weiderer. Zuversichtlich zeigte sich auch Rudi Riedl im zusammengefassten Kassenbericht der letzten drei Jahre.prj

Mehr zum Thema