Schwerer Unfall auf RO35

Vier Schwerverletzte nach Frontal-Crash bei Schonstett - darunter auch ein Kind

  • Julia Volkenand
    vonJulia Volkenand
    schließen

Schonstett - Am Sonntag kam es auf der RO35 zu einem Unfall mit vier Schwerverletzten.

Aktuelle Verkehrsinfos findet Ihr hier.

Update, 17.33 Uhr - Polizeimeldung der Polizei Wasserburg

Am Sonntagnachmittag kam es auf der Kreisstraße RO35 bei Frieberting zu einem Frontalzusammenstoß.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr ein 18-Jähriger aus Amerang mit seinem VW in Richtung Amerang und überholte den VW einer 18-Jährigen aus Eiselfing. Bei dem Überholmanöver stieß er mit dem Opel eines entgegenkommenden 76-Jährigen aus Schonstett frontal zusammen.

Im Wagen des Schonstetters befanden sich dessen Ehefrau und deren Enkelkind. Der Ameranger befand sich alleine in seinem Fahrzeug. Die Insassen beider Fahrzeuge wurden schwer verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht, in einem Falle unter Einsatz eines Rettungshubschraubers. Es entstanden Sachschäden im fünfstelligen Bereich.

Die Kreisstraße RO35 war für mehrere Stunden gesperrt. Für die Bergungs- und Verkehrslenkungsmaßnahmen waren die Feuerwehren Amerang, Schonstett, Aham und Halfing am Einsatz beteiligt. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Traunstein die Hinzuziehung eines Gutachters an.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Update, 17.15 Uhr - RO35 wieder freigegeben

Die RO35 ist inzwischen wieder für den Verkehr freigegeben. Nähere Informationen zum Unfallhergang und den verletzten Personen folgen.

Erstmeldung

Auf der RO35 kam es am Sonntag, den 22. November, auf Höhe Rauhöd (Kirchloibersdorf) zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Die Straße ist derzeit komplett gesperrt. Mehrere Menschen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt, bestätigte ein Sprecher der Polizei Wasserburg auf Nachfrage von wasserburg24.de.

**Weitere Informationen folgen.**

Leserreporter

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werde auch Du Leserreporter und informiere uns über Geschehnisse in Deiner Region. Nutze hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schick uns über Facebook eine persönliche Nachricht.

Hilf mit, Dein News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

jv

Kommentare