Haag traut sich ein zweites Mal und lädt trotz Corona-Pandemie zum Herbstmarkt ein

Besucher können in kleinen Gruppen wieder den Ausblick des Schlossturms bewundern.
+
Besucher können in kleinen Gruppen wieder den Ausblick des Schlossturms bewundern.
  • vonLudwig Meindl
    schließen

Bummeln, einkaufen, einkehren., sich informieren: Das geht auch auf Abstand, wollen die Haager Geschäftsleute am Sonntag beim Herbstmarkt beweisen.

Haag – Mit dem Haager Herbstmarkt lädt der Werbering „Haag aktiv“ zu seiner zweiten Großveranstaltung trotz Corona-Pandemieein. Am kommenden Sonntag, 20. September, öffnen die Stände am Marktberg und die Geschäfte im Zentrum zum Schauen, Bummeln, Einkaufen und Einkehren.

Damit will „Haag aktiv“ an die große Resonanz des Pfingstmarktes anschließen, wie der Vorsitzende Thomas Sax betont: „Nach dem Erfolg des Haager Pfingstmarktes, werden wir wieder für die Gemeinde und Geschäfte einen Höhepunkt setzen und die Kompetenz der Haager Geschäftswelt unter Beweis stellen.“

Die Devise heißt: „Saisonwechsel ist angesagt.“ Die Geschäftsleute werden zu diesem Anlass am Herbstmarktsonntag, 20. September, die aktuellen Saisonangebote präsentieren. Für jeden Einkauf spenden sie einen Verzehrgutschein, der bei den Haager Gastronomen, die Mitglied von „Haag aktiv“ sind, am Markttag gültig und einlösbar ist. Daneben bereichern fünf weitere Aktionen das Geschehen zum Herbstmarkt.

Der Schnäppchenmarkt wird an zwei Tagen auf dem Gelände von Bike Service Gruber an der Wasserburger Straße abgehalten, am Samstag, 19. September, von 10 bis 16 Uhr, und Sonntag, 20. September, von 12 bis 17 Uhr. Dazu tischen vier Haager Firmen in einer einmaligen Aktion Schnäppchen zu Sonderpreisen auf. Beteiligt sind das Textilhaus Reithmayr, Schuh Georg Sax, Mode Eberl, Eberl man und der Bike Service Gruber. Zur Durchführung erinnert Bernhard Gruber vom Vorstand daran: „Bitte die Hygienevorschriften einhalten.“

Mit einem bunten Mix ähnlich den leuchtenden Herbstfarben haben sich die Fieranten auf dem Haager Marktberg angesagt. Das Areal ist bereits ausgebucht. Die Nachfrage fiel auf den durchschlagenden Erfolg des Pfingstmarktes wieder riesig aus. An den Ständen kontrolliert die Security die behördlichen. Auflagen.

Informationenüber Carsharing

Am Fuße des Marktbergs beim Löwenbrunnen können sich die Besucher über das Carsharing (Autoteilen) in einer Aktion der Gemeinde und des Vereins „Landmobile“ informieren. Zwei Fahrzeuge dürfen zu Probefahrten genutzt werden. Dazu erklären die Organisatoren das Konzept. Zwischen 11 und 14 Uhr ist das Carsharing-Projekt von „mümo“, Mühldorf mobil, zu begutachten. Der Markt Haag beteiligt sich neben sechs Kommunen daran. Der Standort ist gegenüber der Raiffeisen-Bank im ehemaligen Kern-Garten. Das Motto heißt „Ein Auto bei Bedarf einfach per App ausleihen“.

In der Burganlage öffnet der historische Schlossturm wieder seine Tore. Besucher können in kleinen Gruppen an Führungen teilnehmen. Die Bücherei am Marktplatz plant für diesen Tag einen Bücherflohmarkt.

Bulldogs befahren einen Parcours

Den Höhepunkt des Herbstmarktgeschehens in Haag im Corona-Jahr 2020 bildet das Bulldog-Geschicklichkeitsfahren. Acht Kandidaten werden auf historischen Traktoren den Parcours am Bräuhausplatz passieren und alle Hindernisse meistern.

Kommentare