Haag soll einen „Tag der Vereine“ bekommen

Beim Treffen der Vereine: (von links) Jugendreferent Florian Ferschmann, Anja Schloßhauer, die Koordinatorin der Veranstaltung, und Sportreferent Thomas Eberharter.
+
Beim Treffen der Vereine: (von links) Jugendreferent Florian Ferschmann, Anja Schloßhauer, die Koordinatorin der Veranstaltung, und Sportreferent Thomas Eberharter.

Haag –. Im Sportheim des SV DJK Oberndorf fand auf Initiative von Jugendreferent Florian Ferschmann und Sportreferent Thomas Eberharter ein Treffen der Haager Vereine statt.

Eines der Kernthemen war der Weihnachtsmarkt. Es wurde darüber diskutiert, ob dieser unter den gegebenen Umständen überhaupt durchgeführt werden könne, und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen und mit welchem hygienischen Konzept. Auch eine Verlängerung der Dauer auf drei Wochenenden wurde dabei vorgeschlagen. Dafür solle der Weihnachtsmarkt aber auf ein Drittel der aktuellen Fläche verkleinert werden.

Lesen Sie auch: Bekommt Haag wegen Corona heuer einen Christkindlmarkt ohne Glühwein und Co.?

Ein anderes kritisches Thema war die Adressverwaltung der Vereine durch die Gemeinde. Viele empfanden die Pflege der Daten und die Rückmeldung der Gemeinde auf Änderungen und Verbesserungswünsche als ungenügend. Es wurde angeregt, eine eigene Online-Verwaltung einzurichten, mit dem Ziel in diesem Punkt von der Gemeinde unabhängiger zu werden.

Zudem wurde von Eberharter ein „Tag der Vereine“ angeregt. Dieser könnte im Rahmen des Straßenfestes stattfinden. Klaus Breitreiner könnte sich, bei genügend Interesse der über 70 Vereine in Haag, vorstellen, dem „Tag der Vereine“ einen eigenen Platz im Veranstaltungsjahr zu geben. Die Vereine könnten eine unabhängige Plattform erhalten, um sich vorzustellen.

Kommentare