Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aus dem Gemeinderat

Haag investiert Rekordsumme von fast 14 Millionen

Die Marktgemeinde Haag plant für die kommenden Jahre viele Investitionen.
+
Die Marktgemeinde Haag plant für die kommenden Jahre viele Investitionen.
  • VonAnja Leitner
    schließen

Die Marktgemeinde Haag stellt ihr Programm vor: Das ist bis 2025 geplant

Haag – Der Gemeinderat Haag hat das Investitionsprogramm bis 2025 besprochen. Die Marktgemeinde hat viele Punkte auf der Agenda, deren Realisierung sie bewerkstelligen will. Dabei investiert die Kommune 2022 eine Rekordsumme: Fast 14 Millionen sind heuer eingeplant. Zum Vergleich: 2021 waren es 8,8 Millionen, für 2023 sind rund neun Millionen angesetzt.

Zu Buche schlägt 2022 der geplante Umbau des Zehentstadels mit 3.075.000 Millionen. Davon werden 461.000 Euro bezuschusst. Insgesamt soll der Stadel etwa 9,3 Millionen kosten. Die Gemeinde gehe von einer Förderung von etwa 60 Prozent aus, so Christian Prieller von der Finanzverwaltung in Haag.

Straßensanierung schlägt teuer zu Buche

Einer der größten Punkte ist auch die Straßensanierung: allgemeiner Ausbau und Verbesserung, Sanierung der Dorfstraße in Winden, der Westendstraße/West und der Hofgartenstraße. Zudem steht die Zufahrt zum Sportplatz in Oberndorf auf der Agenda. Kostenpunkt: Über 1,6 Millionen, davon übernimmt der Freistaat Bayern eine Straßenbaupauschale von 51.800 Euro.

Lesen Sie auch: Haags Bürgermeisterin Sissi Schätz: „Der neue Brunnen liegt mir sehr am Herzen“

Weiter plant die Marktgemeinde eine neue Einrichtung für Kinder im Alter zwischen ein und 14 Jahren. Da ab 2026 alle Kommunen eine Mittagsbetreuung verpflichtend anbieten müssen, braucht Haag eine Einrichtung dafür. Die Gemeinde veranschlagt für den Grunderwerb im Jahr 2022 810.000 Euro, für den Bau 3,3 Millionen Euro. „Das ist ein Erfahrungswert, den wir ansetzen. Er kann natürlich drüber oder drunter liegen“, erklärt Prieller.

Außerdem braucht Haag einen weiteren Brunnen. Dazu hätten bereits Probebohrungen stattgefunden, wie die Bürgermeisterin in der Sitzung berichtete. Für 2022 sind 400.000 Euro dafür eingeplant. Sollten die Bohrungen erfolgreich sein, folgt der Neubau des Brunnens für geschätzte 1, 2 Millionen Euro.

Auch interessant: Ja zum Ärztehaus am Haager Bräuhausplatz

Darüber hinaus bekommen die Feuerwehren neue Fahrzeuge, ein Löschfahrzeug (LF 20), das mit 440.000 veranschlagt wird, und eine Drehleiter (DLK 23/12) für insgesamt 850.000; 300.000 davon werden für 2022 eingeplant, 550.000 für 2023. Der Bauhof bekommt einen Lkw, die Angebote dazu wurden eingeholt. Das Fahrzeug wird zum Jahreswechsel 2022/23 erwartet. Kostenpunkt: 150.000 Euro.

„Die hohe Investitionssumme, die wir dieses Jahr vorliegen haben, liegt an den vielen, unaufschiebbaren Projekten der Marktgemeinde. Das ist natürlich sehr ambitioniert. Manches werden wir heuer auch nicht schaffen. Trotzdem müssen wir die Summen dafür ansetzen“, erklärt Prieller auf Anfrage der Wasserburger Zeitung. Das heißt, die angegebenen Summen sind Schätz- und Erfahrungswerte. Wie viel im Endeffekt ausgegeben werden müsse, werde sich noch herausstellen, so Prieller.

Für Sie interessant: Gemeinderat erhöht die Gebühren für die Haager Turnhalle um rund 20 Prozent

Zu den kleineren Investitionen gehört unter anderem der Umbau des Sitzungssaales in Haag. Dafür sind 30.000 Euro veranschlagt. Der Raum wird nachgerüstet: Technik, Lüftung, Boden und Beleuchtung. Auch die Akustik soll verbessert werden, erklärt Bürgermeisterin Sissi Schätz (SPD) in der Sitzung. Allerdings habe die Gemeinde bislang keinen Betrieb gefunden, die diese Aufgabe übernimmt. „Alle Firmen sind ausgebucht. Das liegt wohl an der Pandemie“, vermutet Schätz, „alle Kommunen rüsten ihre Technik nach, die Büros sind ausgelastet.“

Allgemeine Umrüstung auf LED-Lichter

Für Straßenbeleuchtung werden 64 000 Euro angesetzt. Darin enthalten sind unter anderem die Mühldorfer Straße, Geh- und Radweg bei der SIT-Tankstelle und die Beleuchtung in Altdorf. „Wir rüsten allgemein auf LED um“, erklärt Schätz.

Außerdem hatte sich die Gemeinde für Schilder an der A 94 interessiert. Nachdem der neue Streckenabschnitt eröffnet worden war, bestand die Möglichkeit, mit Schildern auf kulturelle Bauten hinzuweisen, die von der Autobahn aus zu erreichen wären – wie das Haager Schloss. Für die Hinweistafeln sind 40.000 Euro angesetzt. Wie hoch die Kosten genau sind, steht noch aus.

Lesen Sie: Gespart wurde bei Hörmann & Co in Haag

Der Haager Gemeinderat beschloss einstimmig, das Investitionsprogramm dem Haushalt 2022 und der Finanzplanung zugrunde zu legen.

Mehr zum Thema

Kommentare