Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BESCHLUSS AUS DEM GEMEINDERAT

Gemeinde Haag fördert umweltfreundliche Heizungen

Die Gemeinde Haag legt ein kommunales Förderprogramm auf für umweltfreundliche Heizungen.
+
Die Gemeinde Haag legt ein kommunales Förderprogramm auf für umweltfreundliche Heizungen.
  • Andrea Klemm
    VonAndrea Klemm
    schließen

Wer als Bauherr oder Sanierer energieeffizient plant, wird künftig auch von der Gemeinde Haag finanziell unterstützt. Das beschloss der Gemeinderat. Haag hat ein „Kommunales Förderprogramm CO2-neutrale Heizungen“ aufgelegt.

Haag – Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung einstimmig ein kommunales Förderprogramm für umweltfreundliche Heizungen beschlossen. Die Förderung von CO2-neutralen Heizungen beschränkt sich nicht auf Wohngebäude, eine Energieberatung ist Voraussetzung und Solarthermie gilt auch als förderfähig – sofern diese nicht mit einer Heizung mit fossilen Brennstoffen gekoppelt ist.

Bis zu 2000 Euro Förderung

Altbestand-Heizungen sollen gemäß Beschlussvorschlag mit 1500 Euro gefördert werden und Neubauten mit 500 Euro pauschal. Die Befristung beginne mit 1. April 2021 und gelte bis Ende 2024. Hier gab es Einstimmigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren: Baugebiet in Haag: Jetzt kann es losgehen

Egon Barlag (FWG) beantragte eine Aufstockung auf 2000 Euro für den Altbestand. „Die wollen wir auch zum Umrüsten bringen und das müssen wir attraktiver machen.“ Sein Vorschlag fand Zustimmung (17:3 Stimmen).

Mehr zum Thema

Kommentare