Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GWÖ-Workshop zu einer lebenswerten Zukunft

Wasserburg – Die Regionalgruppe Altlandkreis Wasserburg der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) veranstaltet einen Workshop mit dem Titel „Willkommen zu KommUtopia – Lebenswerte Zukunft in unseren Gemeinden gestalten.

“ Am Freitag, 24. September, von 13.30 bis 17 Uhr soll im Rahmen des Workshops ein persönlicher Austausch zu diesem Thema erfolgen. Eingeladen sind alle interessierten Bürgermeister, Gemeinderäte und Verwaltungsangestellte der Kommunen aus dem Landkreis Rosenheim und dem Altlandkreis Wasserburg am Inn. Und gerne auch für die angrenzenden Landkreise und darüber hinaus, so die Veranstalter.

Sie wollen damit einen Raum schaffen, in dem sich Kommunalvertreter über Themen des Gemeinwohls und Zukunftsthemen für ihre Kommunen informieren und austauschen können.

Was sind die brennendsten Zukunftsfragen in den Gemeinden unserer Region? Wie würden Experten diese Frage beantworten, wie gehen andere Gemeinden unterschiedlichste Zukunftsthemen an und vor allem: Wie stellen wir uns eine KommUtopia vor?

Unter dem Motto „Nicht jammern, sondern machen!“ wird Fritz Lietsch für die brennendsten Zukunftsthemen konkrete Handlungsoptionen aufzeigen. Fritz Lietsch ist bekannt als Social Entrepreneur, er ist Autor, Verlagsgründer und Chefredakteur des „FORUM Nachhaltig Wirtschaften“.

„Was läuft in anderen Regionen?“ und „Miteinander und voneinander – Vernetzung in unserer Region“ heißen weitere Themenschwerpunkte. „Wie kann unser KommUtopia aussehen?“ soll ebenfalls diskutiert werden.

Anmeldung ist möglich bis Freitag, 17. September, per Mail an altlandkreis-wasserburg@ecogood.org mit dem Stichwort: Präsenzworkshop.KG

Kommentare