Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


BÜRGERVERSAMMLUNG

Gute Nachricht: Kirchdorfs Schulden sinken

Ehrung in Kirchdorf: (von links) Bürgermeister Christoph Greißl, Karl Hofbauer, Alfons Linner, Wilhelm Feckl, Claus Vaas, Zweiter Bürgermeisterin Maria Wittmann.
+
Ehrung in Kirchdorf: (von links) Bürgermeister Christoph Greißl, Karl Hofbauer, Alfons Linner, Wilhelm Feckl, Claus Vaas, Zweiter Bürgermeisterin Maria Wittmann.

Viele Zahlen und gute Nachrichten gab es für die Besucher der Bürgerversammlung im Gasthaus Hacklthal in Kirchdorf.

von Vitus Binsteiner

Kirchdorf – Viele Zahlen gab es für die Besucher der Bürgerversammlung im Gasthaus Hacklthal in Kirchdorf. Bürgermeister Christoph Greißl berichtete, vom 1. Januar 2020 bis zum 30. Juni 2021 seien in Kirchdorf 15 Kinder geboren worden. Im gleichen Zeitraum starben jedoch auch 26 Personen. Außerdem wurden zehn neue Ehen in Kirchdorf geschlossen.

Thema war auch der Haushalt der Gemeinde für die Jahre 2019 und 2020. Der Verwaltungshaushalt erhöhte sich 2020 um 818.000 Euro auf 3,359 Millionen Euro, teilte Greißl mit. Der Vermögenshaushalt habe sich 2020 um 36.000 Euro auf 1,716 Millionen Euro erhöht. Dies ergebe ein deutlich höheres Gesamtvolumen in 2020 von 5,076 Millionen Euro, was einer Steigerung von 854.000 Euro entspreche. Der Schuldenstand verminderte sich von 994.315 in 2019 auf 860.943 Euro in 2020. Dementsprechend sank auch die Pro-Kopf-Verschuldung von 727 auf 655 Euro, berichtete der Bürgermeister.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

In den vergangenen beiden Jahren wurde unter anderem das Pumpwerk Moosham komplett saniert, die Straßenbeleuchtung im Ortsteil Bach erweitert oder die Kindertagesstätte Kirchdorf mit einer neuen Küche ausgestattet.

Für die kommenden Jahre sind bereits einige Projekte in Planung erläuterte Greißl. So sollen zum Beispiel einige Straßen saniert werden oder der Glasfaserausbau vorangebracht werden. Außerdem erfolge die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED. Die Planungen für die Erweiterung des Leitungsnetzes der Energieversorgung Kirchdorf GmbH laufen bereits, so Greißl weiter.

Abschließend fanden Ehrungen für ehemalige Gemeinderatsmitglieder statt. Karl Hofbauer wurde für sechs Jahre als Mitglied des Gemeinderates ausgezeichnet. Ebenfalls für sechs Jahre Mitgliedschaft wurden Claus Vaas und Hubert Sailer geehrt. Für 24 Jahre Gemeinderatsmitglied erhielt Gottfried Anderka eine Ehrung. Wilhelm Feckl wurde für seine 18-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, wovon er sechs Jahre als Zweiter Bürgermeister tätig war. Alfons Linner wurde für 18 Jahre als Gemeinderatsmitglied geehrt. In diesem Zeitraum war er sechs Jahre Erster Bürgermeister der Gemeinde.

Alle Anwesenden erhielten als Dankeschön ein kleines Präsent.

Mehr zum Thema

Kommentare