Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Viertklässler erlangen Wissen über das Kuhmelken

Grundschüler aus St. Wolfgang lernen im Kuhstall

Viel Freude haben die Kinder beim Streicheln der Bauernhoftiere.
+
Viel Freude haben die Kinder beim Streicheln der Bauernhoftiere.

Die St. Wolfganger Viertklässler besuchten im Rahmen der Projektwoche „Alltagskompetenzen – Schule fürs Leben“ mit ihren Lehrerinnen Ina Dörhöfer und Barbara Rüttinger die Betriebe der Familie Seisenberger in Kalkgrub und der Familie Schwimmer in Braun.

St. Wolfgang – Die Grundschüler nahmen die Milchviehbetriebe unter die Lupe und stellten viele Fragen. Unterteilt in vier Stationen wurden die Betriebe erkundet.

Auf dem Futtertisch durften die Kinder mit Gabi Attenberger und Margit Brandmaier die Futterration für eine Kuh mischen. Auch der Körperbau der Wiederkäuer wurde betrachtet. Mit den Landwirten Wolfgang Seisenberger und Johann Schwimmer ging es auf das Feld. Hier wurden verschiedene Getreide und Gräser bestimmt. Auf der Suche nach Regenwürmern wurden die Kinder schnell fündig.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Hauswirtschaftspraktikantin Simone Deuschl, Christine Zehetmaier und Katharina Obermeier und zeigten den Schülern, wie die kleinen Kälbchen versorgt werden müssen. Mit Eifer und Einsatz wurden die Tiere getränkt und gestreichelt. In dem Melkstand und Melkroboter zeigten Anita Schwimmer und Juliane Seisenberger, wie die Kühe auf den Betrieben gemolken werden.

Interessant war es für die Kinder, auf einem Milchprodukt zu erkennen, ob es aus der Region stammt. Am Ende des Bauernhoftages durften sie ein Rätsel lösen. Kleine Geschenke gab es vom Verein „Unsere Bayerischen Bauern“ sowie von der Molkerei Jäger Milchprodukte für das Frühstück am nächsten Schultag. re/PW

Kommentare