Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuer Verein hat viel vor

Grünthalerinnen gründen eine Dirndlschaft: Das haben die jungen Frauen geplant

Ein Teil der Gründungsmitglieder der neuen „Dirndlschaft Grünthal“ in ihrer Tracht – dunkles Dirndl und grüne Schürze. Vorsitzende ist Rebekka Niedermaier (hintere Reihe, Zweite von rechts)
+
Ein Teil der Gründungsmitglieder der neuen „Dirndlschaft Grünthal“ in ihrer Tracht – dunkles Dirndl und grüne Schürze. Vorsitzende ist Rebekka Niedermaier (hintere Reihe, Zweite von rechts)

Grünthal ist um einen Verein „reicher“ geworden: Eine „Dirndlschaft“ hat sich zusammen gefunden. Die jungen Frauen haben jetzt sogar einen offiziellen Verein gegründet. Sie haben sich viel vorgenommen.

Grünthal – Grünthal ist um einen Verein „reicher“ geworden: Eine „Dirndlschaft“ hat sich zusammen gefunden. Die jungen Frauen haben jetzt sogar einen offiziellen Verein gegründet.

In Grünthal gibt es schon seit einigen Jahren einen „Burschenverein“ mit zahlreichen Mitgliedern. Er wurde 2014 wiedergegründet, denn von 1903 bis 1965 hatte es bereits einen Verein gegeben. 2015 haben die „neuen“ Burschen ein erstes großes Fest gefeiert.

Idee entstand bereits 2020

„Die Idee, nach einem ‚Burschenverein‘ nun auch eine ‚Dirndlschaft‘ in Grünthal zu gründen, ist schon 2020 entstanden“, erzählte Rebekka Niedermaier bei der Gründungsversammlung. „Damals kam der Gedanke auf, dass für junge Frauen in der Pfarrei Grünthal kein Verein existiere, dem sie sich anschließen könnten“.

Deshalb wurden schon mal im Vorgriff Anfang 2020 gleiche Schürzen zur Teilnahme bei Veranstaltungen genäht. Somit besteht die Tracht nun aus einem dunklen Dirndl und der grünen Schürze.

Nach der „Zwangspause“ aufgrund der Pandemie-Einschränkungen wurde heuer im Mai die Idee zur Gründung einer „Dirndlschaft“ wieder aufgegriffen. So fand am 18. Juni ein erstes Treffen beim Gasthaus Mittermaier in Einharting statt, an dem die Grundpfeiler zur Satzung und des Vereins besprochen wurden. Dabei machten die Interessierten auch Termin und Ort der Gründungsversammlung aus. Es wurden weitere heimische junge Frauen eingeladen. Zur Gründungsversammlung am 12. Juli beim Wirt in Einharting fanden sich dann 30 junge Frauen aus Grünthal und der Umgebung ein. Sie bildeten somit die Gründungsmitglieder. Dabei wurde bereits eine vorläufige Satzung beschlossen. Die Wahlen führte als Leiter Anton Seidl, der Vorsitzender des Burschenvereins ist, durch.

Eigene Fahne soll angeschafft werden

Zur ersten Vorsitzenden wurde Rebekka Niedermaier gewählt und als ihre Stellvertreterin Sieglinde Huber. Das Amt der Kassiererin hat Julia Huber übernommen (Stellvertreterin Andrea Zeiler) und Schriftführerin ist Lisa Mariel (Stellvertreterin Anna Schmidt).

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Katrin Ludwig und Martina Ortner wurden zu Beisitzerinnen gewählt. Weiter fungiert Melissa Huber als Dirndlwartin, Eva Furtner als Passiven-Beauftragte und Christine Zeiler als Fähnrich. Die Fahnenbegleitung übernehmen Ramona Wastlhuber und Lena Söll.

Die „Dirndlschaft Grünthal“ besitzt zurzeit jedoch noch keine Fahne. Wenn sich der junge Verein entwickelt hat und dazu auch das nötige Geld in der Kasse ist, ist die Anschaffung einer Fahne geplant.

Der neue Verein nimmt jederzeit noch junge Frauen auf, teilt der neue Vorstand mit (weitere Infos sind unter „Grünthal aktiv“ zu finden).

Re

Kommentare