Grünes Licht für Gülle-Erdbecken

Wasserburg – Grünes Licht gab der Bauausschuss für den Antrag, in Kornberg ein Gülle-Erdbecken zu errichten.

Im Umkreis von 50 Metern gibt es keine Nachbarn, war zu hören.

Das Becken wird eingegrünt mit heimischen Büschen und ist privilegiert, erläuterte Stadtbaumeisterin Mechtild Herrmann.

Zudem erklärte sie, „eine offene Güllegrube stinkt kaum. Das ist nicht zu vergleichen mit Gülle, die auf dem Feld ausgebracht wird, wo der Geruch erst richtig aufgewühlt wird. In so einem Becken entsteht eine Schicht, die den Geruch abdämpft“. kla

Kommentare