Größter Verein in Schnaitsee hervorragend aufgestellt: 750.000-Euro-Projekt geschultert

Ehrenamtsbeauftragter Hermann Hochreiter überreichte die Ehrenurkunde des Bayerischen Fußballverbandes an Angelika Sewald-Löffelmann.
+
Ehrenamtsbeauftragter Hermann Hochreiter überreichte die Ehrenurkunde des Bayerischen Fußballverbandes an Angelika Sewald-Löffelmann.

Bei der Jahresversammlung des TSV Schnaitsee im Festsaal der „Taverna Ägäis“ hatte Bürgermeister Thomas Schmidinger nur Lob für den mit rund 1100 Mitgliedern größten Verein in der Gemeinde.

Schnaitsee – „Bei euch ist jeder Euro bestens angelegt. Im TSV finden alle Generationen vom Kleinkind bis zu den Senioren ihren Platz. Es kann nicht hoch genug herausgestellt werden, dass rund 100 Ehrenamtliche ihre Zeit für die Mitglieder einbringen“, sagte Schmidinger, der auch für den Sportheimbau den größten Respekt zollte. Dazu hob er auch die Förderung „LEADER“ hervor, die nur durch den Beitritt der Gemeinde ermöglicht worden war. „Der TSV hat die Maximalförderung von 200000 Euro erhalten.“

Bei den Neuwahlen gab es fast keine Änderung. Das Triumvirat an der Spitze mit Manfred Heistracher, Günter Edlmann und Udo Verbega wurde ebenso wiedergewählt wie Kassier Sebastian Schederecker und Jugendleiter Hans Fritz.

Viel lob für den größten Verein

Aus dem Beirat wurden Angelika Sewald-Löffelmann und Karl Hopf verabschiedet. Dafür wurden Tine Dettenbeck und Eric Löffelmann ins Management berufen. Schriftführerin bleibt Bettina Oberbauer, Ehrenamtsbeauftragter Hermann Hochreiter und Mitgliederbeauftragter Roland Ederer.

In der Versammlung standen zudem Vereinsbeiträge zur Abstimmung. Die Einzelmitgliedschaft ist für Erwachsene in Zukunft 49 Euro, für Jugendliche 39 Euro und für Kinder 27 Euro. Der Familienbeitrag wurde auf 98 Euro und der passive Förderbeitrag auf 25 Euro festgesetzt. Alle Erhöhungen wurden ohne Diskussion einstimmig beschlossen.

Der Beauftragte für das Ehrenamt Hermann Hochreiter konnte mit Angelika Sewald-Löffelmann eine langjährige Mitarbeiterin mit einer Ehrenurkunde des Bayerischen Fußballverbandes auszeichnen. Insgesamt sind 96 ehrenamtliche Mitarbeiter im TSV Schnaitsee tätig.

Keine Zwischenfinanzierung notwendig

Im Vorstandsbericht stand das neue Sportheim im Mittelpunkt. Udo Verbega konnte trotz eines zeitweiligen Engpasses berichten, dass keine Zwischenfinanzierung für das 750 000 Euro-Projekt notwendig wurde. In unzähligen Treffen und auch in Video-Konferenzen wurde die Großbaumaßnahme immer wieder beraten, sodass am Ende alles gut und perfekt wurde. „Dabei war die Kombination TSV-Gemeinde-LEADER ein Lottogewinn für uns.“

Mehr zum Thema:

Sportler feiern Feuertaufe des neuen TSV-Turnsaals in Schnaitsee

Der Kassenbericht von Sebastian Schederecker spiegelte den Bau auch in Zahlen nieder. „Natürlich haben wir jetzt gehörig Miese, aber wir haben treue Mitglieder und die finanzielle Lage wird sich wieder konsolidieren.“

Nach dem schwierigen Jahr wurde die Leistung des Führungsteams herausgestellt.

Die Berichte aus den Abteilungen

Tischtennis: Sebastian Holzmann berichtete über Umstrukturierungen. Künftig werden nur noch Viererteams Verbandsspiele bestreiten. Mit 18:14 Punkten belegten die Schnaitseer Platz fünf. Bei den Einzelergebnissen waren Bestleistungen erreicht worden. Bestes Doppel waren Alfons Verbega und Sebastian Holzmann mit 13:1 Spielen, und bester Einzelspieler der Liga war Sebastian Holzmann selber mit 40:3 Spielen.

Volleyball-Damen: Anna Leoschy berichtete von 19 Damen im Volleyballteam. Trainiert werden diese von Flo Demmelbauer und Larissa Glaixner. Seit 3. Juli ist die Mannschaft wieder im Training. In der abgebrochenen Saison belegte der TSV den siebten Platz.

Volleyball-Mädchen: Von einem erfreulichen Zulauf berichtete Tine Dettenbeck. Die 16 U-16-Mädels werden von Verena Hainz und Verena Lamprecht trainiert. Die Truppe belegte den fünften Platz. Höhepunkt war das Volleyball-Camp in Inzell. Neu im Verein ist die U-12-Mannschaft. Die 17 „Minis“ trainieren seit einem Jahr mit Tine Dettenbeck, Julia Rost, Rosi Edlmann und Monika Jäger.

Ski und Triathlon: Da praktisch kein Schnee war, konnte weder die Loipe gespurt werden, noch fanden Busfahrten zum Skifahren statt. Dafür war der Triathlon 2019 umso erfolgreicher. Bei über 100 Einzelstartern siegten im Trophy-Wettbewerb Johannes Strohmaier und Petra Lang. Beim Sprint waren Markus Riedel Kerstin Troch am schnellsten. Der Triathlon 2020 fiel wegen Corona aus.

Fußball: In der Saison 18/19 waren zwei Herren und zehn Jugendmannschaften gemeldet. Nach guten Ergebnissen wurde optimistisch in die Saison 2019/2020 gestartet. „Aber leider wurden vorerst im März alle Ligenspiele abgesagt“ berichtete Jürgen Edlmann. Bei den Herren läuft die Saison 19-21. Zwei Relegationsspiele fanden in Schnaitsee statt. Dank ging an Jugendleiter Hans Fritz, der ein perfektes Covid-19-Konzept erarbeitet hatte. Die Senioren belegen in der A-Klasse den vierten Platz mit Ambitionen und in der C-Klasse sogar den ersten Platz mit großen Aufstiegshoffnungen.

Karate: Richard Schalch und der Karateabteilung machte Corona sehr zu schaffen. Obwohl die Kindergruppe nach wie vor sehr groß ist, war die Teilnehmerzahl rückläufig.

Damen-Fitness& Gesundheit: Die Turnerinnen freuen sich über neue Teilnehmerinnen. Anneliese Unterforsthuber berichtete über die Damen, die sich mittwochs fit halten. Sie waren auch gesellig in den Bergen unterwegs und versorgten die Handwerker beim Sportheimbau mit Brotzeiten. Neu im Programm sind „Deep Workout“ mit Micha Mayerhofer, „Cross Fit“ mit Manu Wenzl, „Langhantel-Training“ mit Lisa Scheitzeneder und „Stretch & Strength“ mit Anna Kinzner und Sophia Auer.

Gardetanz: „Tinkerbell trifft Peter Pan“ zauberten 16 Minis und 16 Kids der TSV-Starlights-Garden auf die Tanzflächen im Fasching. Dazu kamen die 17 Mädels der Teenies. Die 50 Girls wurden von ihren Trainerinnen Beate und Hanna Dinner, Brigit Kotiers und Susi Cigdem optimal vorbereitet.

Männerturnen: Montags trainieren die Männer - aktuell wieder in der Halle. Ganz nebenbei wurden die Sitzbänke wieder auf Vordermann gebracht. Die fleißigen Helfer waren Hans Mitterer und Thomas Dieplinger.

Kinderturnen: Katy Stevens berichtete vom großen Engagement der Mamas Julia Oberleitner, Monika Zagler, Julia Rost, Andreas Gössel, Nicole Poschner, Irmi Lamprecht, Sabrina Lache, Andrea Unterforsthuber und Anita Heinrich.

Laufen und Leichtathletik: Unter der Leitung von Maria Meier-Echtler findet montags um 18.30 Uhr ein Lauftreff für jedermann und jedefrau statt. Treffpunkt ist an der Turnhalle. Die Leitung für Leichtathletik für Kinder hat Birgit Beham. Hierzu ist Treffpunkt jeden Mittwoch um 17 Uhr.

TSV-Jugend: Anna-Lena Lamprecht, die altersgemäß ausschied, wurde als Jugendsprecherin verabschiedet. Bei den Neuwahlen wurden Anton Jäger bestätigt, sowie Luisa Wastlhuber und Ida Schederecker neu gewählt. Die Jugendlichen organisierten die Typisierungs- und eine Corona-Hilfsaktion. Dabei wurden für ältere Mitbürger Besorgungen gemacht. ju

Als bester Einzelspieler der gesamten Tischtennis-Liga mit 40:3 Spielen konnte Sebastian Holzmann für den TSV Schnaitsee überzeugen.
-

Kommentare