Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Damit endlich wieder was los ist“

Das plant die Landjugend Griesstätt für 2022

Die neue „Rund‘n“ des Vorstands freut sich auf Aktionen und geselliges Miteinander: in der hinteren Reihe (jeweils von links) Veronika Seisreiner, Johanna Stephan, Linda Gigler, Ines Huber und Lorena Liedl sowie davor davor Tobias Reich, Matthias Obermayer, Lorenz Wagner, Lukas Ametsbichler und Benedikt Altermann.
+
Die neue „Rund‘n“ des Vorstands freut sich auf Aktionen und geselliges Miteinander: in der hinteren Reihe (jeweils von links) Veronika Seisreiner, Johanna Stephan, Linda Gigler, Ines Huber und Lorena Liedl sowie davor davor Tobias Reich, Matthias Obermayer, Lorenz Wagner, Lukas Ametsbichler und Benedikt Altermann.

Die Mitglieder der katholischen Landjugend (KLJB) trafen sich zur Jahresversammlung beim Jagerwirt. Vorsitzender Tobias Reich begrüßte viele Anwesenden nach der langen coronabedingten Zwangspause. Neben Neuwahlen des Vorstands gab es eine Übersicht über das Vereinsjahr.

Griesstätt – Reich berichtete, dass der Vorstand bereits mit Feuereifer an den Planungen für die anstehenden Aktivitäten arbeite.

Schriftführerin Ines Huber gab einen Überblick über die Ereignisse seit der vorigen Versammlung: Das letzte Landjugendjahr begann noch unbeeinflusst vom Coronavirus im Herbst 2019 und startete traditionsgemäß mit dem Ausflug in die Erdinger Therme. Die Vorweihnachtszeit war wie immer Hochsaison, da die KLJB-Mitglieder nicht nur als fleißige Engerl den Nikolaus unterstützten, sondern auch beim Schmücken der Pfarrkirche für das Fest halfen. Erstmals wurde ein Glühwein- und Plätzchenstand organisiert, an dem sich die Kirchgänger nach der Christmette bei einer heißen Tasse in geselliger Runde aufwärmen konnten.

Einige andere Aktivitäten mussten abgesagt werden wie das Weinfest, das Petersfeuer und der Kegelausflug mit den Firmlingen. Zumindest das Open-Air-Kino am Kettenhamer Weiher durfte unter Auflagen stattfinden.

Laut Kassier Thomas Obermayer hielten sich die Einnahmen aufgrund abgesagter Feste in Grenzen. Jedoch habe man trotzdem eine beträchtliche Summe für soziale Zwecke unter anderem an die Aktionen „Junge Leute helfen“, „Minibrot“ und „Sternstunden“ gespendet.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Anton Strahlhuber als Vertreter der Gemeinde äußerte eine Bitte an die KLJB: die Zeit der Lockerungen zu nutzen und Festlichkeiten zu organisieren, damit in Griesstätt „endlich wieder was los ist“. Dazu brauche es, so Strahlhuber, eine große starke Mannschaft, in der alle mit anpacken, damit die Feste wieder so schön werden, wie sie es vor Corona waren.

Bei den Neuwahlen standen einige Vorstandsmitglieder nicht mehr zur Verfügung: Tobias Reich bedankte sich bei Thomas Fleidl, Alexander Stecher, Thomas Obermayer, Daniela Stecher und Verena Hanslmeier für ihr jahrelanges Engagement und ihren Einsatz.

Die Ergebnisse der Neuwahlen lauten wie folgt: Lorena Liedl, die in den vergangenen Jahren als Beisitzerin Erfahrungen in der Vereinsarbeit sammeln konnte, ist neue Vorsitzende. Tobias Reich wurde als Vorsitzender bestätigt.

Ines Huber behält den Posten als Stellvertretung und teilt sich das Amt mit Lukas Ametsbichler, der bereits einige Jahre aktiv dabei ist. Matthias Obermayer übernimmt das Amt seines Bruders als Kassier, Katharina Schuster bleibt Kassenprüferin. Frischen Wind in die „Rund´n“ bringen die neuen Beisitzer, die zu Johanna Stephan dazustoßen: Benedikt Altermann, Lorenz Wagner, Veronika Seisreiner und Linda Gigler.

In den Startlöchern für die Aktionen

Auf den neuen Vorstand warten bereits einige Aufgaben, wie die Planung des Petersfeuers und des Jugendkreuzwegs. Auch das Weinfest, das den Einsatz jedes Einzelnen fordern wird, soll im Mai wieder stattfinden.

Die Vorsitzenden schlossen die Versammlung mit einem neuen Angebot: Mitte April findet ein Tanzkurs statt, bei dem sich die KLJB mit einigen Paaren beteiligen wird. Neu ist außerdem der Instagram-Account der Landjugend „kljb.griesstaett“. Hier freut man sich über „Follower“.

re

Mehr zum Thema

Kommentare