Leserbrief eines Griesstätters

Anti-Corona-Demo in Wasserburg: „Bitte beteiligt euch nicht an diesen Aufmärschen“

Am 21. Februar ist eine große Groß-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen am Festplatz am Wasserburger Badria angesetzt. Über 1000 Teilnehmer werden erwartet, die genaue Zahl steht noch nicht fest. Veranstalter ist ein alter Bekannter: Franz Stemmer aus Haag hat bereits in der Vergangenheit Anti-Corona-Demos organisiert. Das stößt nicht bei jedermann auf Begeisterung - gerade jetzt im verlängerten Lockdown.

Der Leserbrief im Wortlaut:

Franz Stemmer aus Haag plant am Volksfestplatz beim Wasserburger Badria eine größere Kundgebung - er ist auch nur ein
Verschwörungs-Aluhutträger, der Aufmerksamkeit braucht. Liebe Leser, Querdenker und Sympathisanten: Es hat mich natürlich interessiert, wer dieser Franz Stemmer eigentlich ist. Supervirologe, Arzt, allwissender Intellektueller, unser aller Messias oder einfach ein Gschaftelhuaba, der die Ängste der Leute für seine Profilierungssucht missbraucht?

Jaa, gefunden! Er ist Gesellschafter der Kristall-Ei-GbR. Seine Hobbys: spirituelles Leben, freie Energie, Esoterik und alternative Lebensweisen. Er verkauft also Kristalleier, bekämpft Viren mit Schnaps und Ideologie - welche gerade passt.

All unsere Bemühungen ad absurdum geführt

Ich kann nur betonen: Bitte beteiligt euch nicht an diesen Aufmärschen, auch wenn das Demo-Recht ein hohes Gut in unserem Staat ist. Dieses Virus nervt uns alle ohne Ende. Nur, wenn sich 1000 Leute treffen, die keinen Hehl daraus machen, dass ihnen auch im privaten Bereich alle Maßnahmen am Ar*** vorbeigehen, ja, sich sogar bewusst kontraproduktiv verhalten, dann haben wir ein ernsthaftes Problem und den nächsten Corona-Hotspot sicher.

So werden all unsere Bemühungen ad absurdum geführt. Nicht zu unterschätzen ist darüber hinaus, dass viele eine Impfung ablehnen - aus welchen Gründen auch immer.

Ich hätte da ein Diskussionsthema, bei dem jetzt bestimmt ein „Schit-Sturm“ auf mich hereinbricht. Meine Meinung: Ich wäre für gelockerte Maßnahmen im öffentlichen Leben, Restaurants und Kneipen mit Impfpasspflicht. Da bleibt es dann einem jeden Wirt selbst überlassen - ist sein Lokal, seine Einrichtung.

Norbert Hanke, Griesstätt

Rubriklistenbild: © bcs

Mehr zum Thema

Kommentare