Aus der Gemeindeverwaltung

Der Breitbandausbau in Griesstätt startet - Zeitpläne stehen fest

In vier Clustern und zwei Phasen wird das Breitbandnetz ausgebaut. Die Karte hilft bei der Orientierung (Siehe auch Kasten).
+
In vier Clustern und zwei Phasen wird das Breitbandnetz ausgebaut. Die Karte hilft bei der Orientierung (Siehe auch Kasten).
  • vonKarheinz Rieger
    schließen

Griesstätt gibt Gas auf der Datenautobahn. Der Netzausbau im Fördergebiet beginnt in Kürze. Nun stehen die Zeitpläne fest.

Griesstätt –Während der Starphase ist die Errichtung eines neuen Glasfaseranschlusses ins Haus kostenlos, teilt die Gemeindeverwaltung Griesstätt mit. Dazu müsse nur das Antragsformular fristgerecht bis zum 18. Dezember mit den Kontaktdaten zurückgemeldet werden. Für Rückfragen und Informationen zur Errichtung und zur Übermittlung des Auftrags steht begleitend das Ingenieurbüro Lederer zur Verfügung.

Ausbau in zwei Schritten und vier Bereichen

In zwei Schritten wird der Ausbau erfolgen, so die Gemeinde. Zunächst werde in einer ersten Phase nach Errichtung des Netzknotens voraussichtlich noch 2021 der Ausbau, aufgeteilt in vier Clustern erfolgen. Bis dahin dauert es aber noch etwas.

Derzeit befindet sich die Gemeinde noch in der Erstellung der Genehmigungsplanung. Im ersten Halbjahr 2021 folgen dann Ausschreibung und Vergabe der Tiefbauarbeiten des Glasfasernetzes, das durch Nutzung der Breitbandförderprogramme von Bund und Land kostenverträglich errichtet werden kann, so die Gemeinde.

Besonderheit: Netz verbleibt im Besitz der Gemeinde

Das Besondere daran: Das gesamte Netz verbleibt im Besitz der Kommune. Ein Pächter und damit Betreiber der Internetdienste in Gigabit-Geschwindigkeit ist mit der „Anschlusswerk GmbH“ gefunden.

Nach Abschluss der Bauarbeiten in Phase 1 gilt es, die restlichen Anschlüsse, hauptsächlich im Innenbereich der Gemeinde gelegen, in einer zweiten Phase mit Glasfaserverbindungen zu erschließen. Hierzu wird das Bayerische Gigabit-Programm genutzt, das Übertragungsraten von mindestens einem Gigabit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s für Privatanschlüsse zuverlässig garantiere.

Lesen Sie auch: Griesstätt: Schnelle Infos für die Eltern über die Kindergarten-App

Laut Planungen der Gemeinde werden die Bauarbeiten der Phase 1 voraussichtlich bis Ende 2023, die von Phase 2 im ersten Halbjahr 2024 abgeschlossen sein. Der Stand der Ausbauarbeiten kann künftig auch direkt unter www.gigabit-gesellschaft.de/griesstaett/ eingesehen werden.

Das ist die Reihenfolge des Ausbaus

Die Ausbauarbeiten in Clustern erfolgt in folgender Reigenfolge:

Cluster 1: Warbach, Berg, Edenberg

Cluster 2: Haid, Kornau, Grünbichel, Hochholz

Cluster 3: Altenhohenau, Esterer, Au bei Altenhohenau, Beichten, Laiming

Cluster 4: Raming, Kreuth, Lochen, Bach, Streifl, Moosham, Röthenbach, Bergham, Weitmoos.

Kommentare