Glaube und Gemeinschaft

Die neue Vorstandschaft der Landjugend – von links: Mathias Schefthaler (geistlicher Beistand), Werner Daumoser (Kassierer), Manuel Strasser und Kilian Schex (1. Vorstand) und Isabell Kastl, Eva Schefthaler, Andrea Schex (Schriftführerin) und Regina Pfeilstetter.
+
Die neue Vorstandschaft der Landjugend – von links: Mathias Schefthaler (geistlicher Beistand), Werner Daumoser (Kassierer), Manuel Strasser und Kilian Schex (1. Vorstand) und Isabell Kastl, Eva Schefthaler, Andrea Schex (Schriftführerin) und Regina Pfeilstetter.

Maitenbeth – Mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche feierte die Katholische Landjugend die Neuaufnahme von zwölf Jungen und drei Mädchen, sie durften ihre Mitgliedsausweise und -kettchen in Empfang nehmen. Bei der anschließenden Jahresversammlung im Pfarrheim erinnerte er in einem Rückblick an die vielen Aktivitäten der Landjugend.

Pfarrer Marek Kalinka wies im Gottesdienst auf die Wichtigkeit der richtigen Weichenstellung für die Zukunft hin und verglich mit dem in der Bibel beschriebenen Schicksal eines blinden Bettlers, der durch seinen unerschütterlichen Glauben wieder sehend wurde und so auf den richtigen Weg kam. Mathias Schefthaler forderte die „Neuen“ auf, dass es auf jeden ankomme und dass jeder an sich und seine Fähigkeiten glauben solle.

Besondere Höhepunkte waren der beliebte Faschingsball und die Theateraufführungen. Anlässlich des zehnjährigen Bühnenbestehens hatte es einen Einakter und den bayerischen Krimi „Die Starermittler“ gegeben. Bei den Treffen ging es zum Radeln Schwimmen, zum Fußball-, Tischtennis- und Nachthockeyturnier, ins Kino und zum Eis essen. Es gab Spiele- und Kochabende, Gottesdienste wurden vorbereitet und für Kinder wurde ein Ferienprogrammtag angeboten. Die Erlöse vom Verkauf der selbst gebastelten Osterkerzen und aus der Minibrotaktion in Höhe von 550 Euro wurden an die Kinderkrebsstation Schwabing gespendet. Zum Erntedankfest wurde die Kirche geschmückt und eine neue Erntekrone gebunden. Zum Programm gehörte auch die alljährliche Seniorenehrung und ein Ausflug zum Christkindlmarkt nach Nürnberg.

Marianne Weingart vom Pfarrverband Kirchdorf übernahm die Leitung der Neuwahlen. Im Ausblick auf 2016 war zu erfahren, dass am 16. Januar der Faschingsball stattfinden wird, wofür sich die Jugendlichen das Motto „Minions“ ausgesucht haben. Wegen der 700-Jahrfeier werden die Theateraufführungen bereits am 12., 13. 18. und 19 März stattfinden. Die Landjugend wird natürlich bei der Feier und beim Maibaumaufstellen mitwirken. Des Weiteren ist eine Teilnahme am nächstjährigen Weltjugendtag in Krakau angedacht. für

Kommentare