Neues Online-Angebot

Geschlossen wegen Corona: Haager Bücherei setzt jetzt auf E-Medien

Freuen sich über das neue Angebot: Bibliotheksleiterin Gertrud Grabmeyer, Bibliotheksmitarbeiterin Christine Kaufmann-Ege und Pfarrer Pawel Idkowiak mit der neuen Geräteausstattung.
+
Freuen sich über das neue Angebot: Bibliotheksleiterin Gertrud Grabmeyer, Bibliotheksmitarbeiterin Christine Kaufmann-Ege und Pfarrer Pawel Idkowiak mit der neuen Geräteausstattung.
  • vonLudwig Meindl
    schließen

Die Bücherei Haag muss aufgrund der verschärften Corona-Auflagen vorerst wieder schließen, doch Leseratten können trotzdem weiter ausleihen: Ein neues Online-Angebot macht es möglich.

Haag – „Auswählen, Einloggen, Herunterladen“: So einfach funktioniert das neue digitale Ausleihen in der Bücherei Haag. Rund um die Uhr können Leser über das Portal www.leo-sued.de in einer Vielzahl von E-Medien stöbern und ihre Wunschtitel ausleihen.

Seit dem bundesweiten Vorlesetag bietet die katholische öffentliche Bücherei E-Medien zum Download an. An 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr können Leser aus über 56.000 Medien – darunter E-Books, Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften – ihre Favoriten auswählen. Um das Angebot zu nutzen, benötigen Interessenten lediglich einen gültigen Büchereiausweis sowie einen Internetzugang.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kein Christkindlmarkt in Haag – dafür Erinnerungen an einen Nikolaus, der mit dem Hubschrauber kam

Büchereileiterin Gertrud Grabmeyer sagt dazu: „Wir haben in der Bücherei nun ein öffentliches WLAN, allerdings mit Passwort, das man in der Bücherei bekommt. Außerdem sind wir an den Onleiheverbund LEO-SUED angeschlossen. Mit freigeschaltetem Büchereiausweis können unsere künftig Leser E-Books, E-Audios, E-Papers und E-magazine auf Handy, PC, Tablet, E-book-Reader oder Tablet herunterladen.“ Die Ausleihdauer sei bei den Medien angegeben. Nach dem gewählten Zeitraum werde es automatisch gelöscht.

Freischaltung per Mail beantragen

Außerdem enthält LEO-SUED E-Learning-Angebote. Interessenten können sich Sprach-, EDV- und Fortbildungskurse bis zu einem halben Jahr herunterladen, berichtet die Büchereileiterin. Dafür sei jährlich eine Freischaltung gegen eine Gebühr notwendig.

Weitere aktuelle rund um die Coronakrise finden Sie jederzeit auf unserer OVB-Themenseite.

Da die Büchereinen wegen neuer Verordnungen ab Anfang Dezember schließen, können sich die angemeldeten Leser die Onlineleihe freischalten, indem sie eine E-Mail an buecherei-haag@t-online.de schreiben.

Mehr zum Thema

Kommentare