Gemeinderat einigt sich auf Kompromiss für den Gehweg der Dorfstraße Albaching

Der Rückbau und die Umgestaltung der Albachinger Dorfstraße, speziell die Details, beschäftigten den Albachinger Gemeinderat in der jüngsten Sitzung.

Von Irmi Günster

Albaching – Um eine Lösung für die problematischen Engstellen an den Gebäuden in der Hohenlindener Straße 3 und 6 zu finden, trafen sich die Räte vor der Sitzung vor Ort mit den Beteiligten. Da zunächst keine Einigung erzielt werden konnte, fand im Anschluss daran eine nichtöffentliche Besprechung zusammen mit dem beauftragten Planer und den Mitgliedern der Teilnehmergemeinschaft (TG) Albaching statt. Letztendlich wurde ein Kompromiss erzielt, den Bürgermeister Rudolf Schreyer (GWA) dem Gemeinderat anschließend vorstellte: Der Gehweg soll vom Anwesen Steil in der Hohenlindener Straße 2 bis einschließlich dem Anwesen Sewald abgerundet werden und eine Höhe von sechs Zentimetern erhalten.

An den engsten Stellen soll die Gehwegbreite eineinhalb Meter betragen. Diese kann, je nach Straßenverlauf, auch geringfügig variieren. Des Weiteren kam man überein, dass die Geschwindigkeit im betreffenden Straßenbereich auf 30 Stundenkilometer beschränkt werden soll.

Lesen Sie auch: Albachings Ringen um die neue Ortsdurchfahrt

Der betroffene Anwohner Jakob Sewald meldete sich jedoch zu Wort und wies darauf hin, dass es eine vertragliche Regelung mit ihm gebe, bei der ein Hochbord vereinbart worden sei. Er sei, nach eigenen Angaben, mit einer Höhe von acht Zentimetern der Gemeinde bereits entgegengekommen, und jetzt sei plötzlich von sechs Zentimetern die Rede.

Beschluss aus Julisitzung aufgehoben

Daraufhin hob der Gemeinderat die in der zweiten Julisitzung gefassten Beschlüsse wieder auf und fasste stattdessen folgende neue: Der Gehweg soll, wie es auch der in der Vorbesprechung erzielte Kompromiss vorsieht, vom Anwesen Steil bis zum Anwesen Brich an der Hohenlindener Straße 6 in sechs Zentimetern Höhe und gerundet ausgeführt werden. Was die Stelle beim Anwesen Sewald betrifft, soll diese Regelung vorbehaltlich einer Einigung mit dem Eigentümer umgesetzt werden. Die beiden weiteren Inhalte der Vorbesprechung bezüglich Gehwegbreite an den Engstellen und Geschwindigkeit wurden auch vom Gemeinderat im Beschluss so bestätigt.

Kommentare