Gehweg ausgebaut: Barrierefrei durch die Rotter Bahnhofstraße

Am neugepflasterten Überweg: Michael Engl von Engl Pflasterbau, Behindertenbeauftragter Richard Helm und Bürgermeister Daniel Wendrock (von links).
+
Am neugepflasterten Überweg: Michael Engl von Engl Pflasterbau, Behindertenbeauftragter Richard Helm und Bürgermeister Daniel Wendrock (von links).

Bereits 2019 wurde die Wege im Rotter Friedhof gepflastert und somit zugänglich für Rollstuhlfahrer, Rollatorenbenutzer und Eltern mit Kinderwagen. Jetzt wurde der Gehweg an der Bahnhofstraße über die Ausfahrt vom Gemeindeparkplatz verlängert.

Rott – Das bisherige holprige und sehr ausgesetzte Kopfsteinpflaster an der Ausfahrt wurde ersetzt. Ein weiterer Schritt ist die Verlängerung des Gehweges am Maibaum zu dem bestehenden Gehweg an der Bahnhofstraße.

Zugeparkter Gehweg

Bisher wurde der Gehweg am Maibaum besonders zu den Zeiten des Bauernmarktes von Autofahrern zugeparkt. Dies bedeutete, dass Rollstuhlfahrer und Rollatorenbenutzer umkehren und einen Umweg über den mit Kopfsteinpflaster versehenen Marktplatz nehmen mussten. Für Blinde und Menschen mit eingeschränkten Sehen war dies ein Riesenproblem.

-

+++ Mit der diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützten die OVB-Heimatzeitungen das Haus Christophorus in Brannenburg. Hier finden Sie unsere Themenseite zur OVB-Weihnachtsaktion. Alle Informationen zur Aktion gibt es hier. Sie wollen für die OVB-Weihnachtsaktion spenden? Hier geht‘s zum Spendenformular. +++

Für den Behindertenbeauftragten der Gemeinde Rott, Richard Helm, ist der Ausbau ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Er kann zwei Punkte seiner Wunschliste zur Barrierefreiheit im Ort abhaken. Der Behindertenbeauftragte ist froh, bei Bürgermeister Daniel Wendrock ein offenes Ohr zu haben.

Weitere Schritte zur Verbesserung zur Barrierefreiheit im Ort sind für 2021 geplant.

Kommentare