Gedenkmesse auf der Kampenwand

Amerang - Heuer ist die Gemeinde Amerang mit ihren Krieger- und Soldatenkameradschaften sowie dem Reservistenverein für die Ausrichtung des jährlichen Gedenkgottesdienstes für die Gefallenen des Chiemgaus auf der Kampenwand verantwortlich.

Das wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt gemacht. Die Messe findet am Sonntag, 30. August, statt. In diesem Rahmen fallen Kosten für Publikationen, Organisation, Musik und so weiter an. Auf welcher Höhe sich die Kosten belaufen, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Gemeinde Aschau im Chiemgau hat im Lauf der Jahre Ablaufpläne und Dateivorlagen aufgebaut, die der jeweils ausrichtenden Gemeinde zur Verfügung gestellt werden. Ein erstes Treffen mit Vertretern der Gemeinde Aschau zur Vorbesprechung des Gedenkgottesdienstes auf der Kampenwand ist für Ende April vorgesehen; ein Abschlussgespräch vor Ort im Juli. ca

Kommentare