Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Morde an jüdischen Häftlingen

Gedenkandacht zum KZ-Todesmarsch durch Schnaitsee

Schnaitsee – Die Gedenkandacht am KZ-Mahnmal bei Sandgrub ist am morgigen Dienstag, 3.Mai, um 19 Uhr.

Am 2./3. Mai 1945 kam es nahe diesem Ort zu Morden an elf jüdischen Häftlingen, die von der SS aus den Konzentrationslagern Au schwitz, Buchenwald und Flossenbürg nach Süden getrieben wurden, um die Gräueltaten zu verbergen. Einer dieser Todesmärsche bewegte sich auch durch Schnaitsee. Heimatverein und Musikverein erinnern daran. Heimatpfleger Reinhold Schuhbeck wird dabei über die Deportation und Ermordung von behinderten Pfleglingen des Pflegeheims in Berg berichten.

rih

Mehr zum Thema

Kommentare