Garser Stockschützen wollen einfach nur ihrem Hobby nachgehen und Eisstock schießen.

Harald Eder aus Gars ist der Organisator.
+
Harald Eder aus Gars ist der Organisator.

Harald Eder, Abteilungsleiter der Sparte Eisschießen im TSV Gars, hat sich mit seinen Vorstandskollegen etwas einfallen lassen: Der 1. Mühldorfer Landkreispokal soll heuer im Winter auf Sommerbahnen stattfinden.

Gars – Sie wollen einfach nur ihrem Hobby nachgehen und Eisstock schießen. Doch der Bayerische Eissport-Verband (BEV), der Bezirk II Süd-Ost und der Eisstocksportkreis 200 Mühldorf-Altötting haben nach der Sommersaison auch den Winterspielbetrieb 2020/21 frühzeitig abgesagt.Die Sparte Eisschießen im TSV Gars hat sich jedoch etwas einfallen lassen: Sie plant den 1. Mühldorfer Landkreispokal im Winter auf Sommerbahnen.

Die Garser Hauptorganisatoren bezeichnen das vom 4. November bis 6. März angesetzte Pokalturnier als Winter-Ersatz-Programm 2020/21. Gespielt wird in den Stocksporthallen von Gars, Ramsau, Oberbergkirchen, Schönberg und Frauendorf – also in fast allen Hallen des Landkreises Mühldorf. Lediglich Buchbach fehlt, da dort gerade der Belag erneuert wird.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Eder appellierte an die Teilnehmer: „Haltet Euch bitte an die Hygiene-Konzepte, denn ein Sport mit gewissen Auflagen ist besser als gar kein Sport.“

Unterstützung für sein Vorhaben bekommt Eder vom Garser Bürgermeister Robert Otter und von Landrat Maximilian Heimerl, der die Schirmherrschaft bereits zugesagt hat.

„Gerade in diesen, auch für die Stockschützen, schwierigen Zeiten ist es in meinen Augen eine großartige Idee, sich nicht dem Schicksal zu ergeben, sondern initiativ zu werden. Ich hoffe, dass sich viele Stocksportler der Herausforderung stellen und dafür sorgen, dass die wichtige Kontaktpflege und die Vernetzung unter den Vereinen auch in diesen Zeiten stattfinden kann“, so Otter.

Die Vorrunde startet mit dem 1. Spieltag am 4. November um 19 Uhr. Gespielt wird zwar in 5 Hallen, eingeteilt sind jedoch 3 Gruppen. Sollten sich pro Gruppe tatsächlich 7 Moarschaften anmelden, dann hat Team 7 beim Auftakt einen Spielrundenaussetzer.

Lesen Sie auch: Sportvereine in Haag und Rott trotzen Corona: Bloß kein Mitglied verlieren

Die weiteren Vorrundenspieltage sind der 18. November, der 2., 16., 30. Dezember sowie der 13. und 27. Januar. Anschließend geht es mit 3 Gruppenfinals am 6. Februar in Gars, am 13. Februar in Frauendorf und am 20. Februar in Oberbergkirchen weiter. Das Finale der jeweils beiden Erstplatzierten und des besten Dritten aller 3 Gruppen steht am 6. März, um 10 Uhr, in Gars auf dem Programm.

Während der Vorrunde sind pro Wettkampf 6 Spiele mit je 6 Kehren zu absolvieren. Für einen Sieg gibt es 3 Punkte. Bei einem Unentschieden erhält grundsätzlich jeder Verein einen Punkt. Die Mannschaft mit der besseren Stocknote erhält einen Zusatzpunkt, also 2 Punkte.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Privatmolkerei Bauer neuer Hauptsponsor für die Wasserburger Bayernliga-Fußballer

Das Gruppenfinale schließt die Vorrunde mit einem Siebener-Turnier mit Einfachrunde „Jeder gegen Jeden“ ab. Hier gibt es eine Sonderpunkt-Regelung. Die 3 Erstplatzierten erhalten 7, 6 und 5 Punkte. Diese werden dann mit den Vorrunden-Punkten zusammengezählt und ergeben das Endergebnis. Bei der Siegerehrung erhält jeder Schütze einen Preis. Zudem werden die Finalisten für das in einer Doppelrunde ausgespielte Finale in Gars bekannt gegeben, wobei die bisher gesammelten Punkte verfallen. Auch hier ist jedem Schützen ein Preis garantiert. Außerdem bekommt der Sieger einen Pokal. Schiedsrichter und Wettbewerbsleiter werden jeweils von den Gastgebern gestellt.

Sollte Corona eine Unterbrechung der Pokalrunde erfordern, wird pausiert, bis die Verordnungen wieder gelockert werden.

Bereits angemeldet haben sich: TSV Gars, DJK SG Ramsau, EC Frauendorf, ESC Mößling, SV Oberbergkirchen I, SV Schönberg, TuS Mettenheim, ESV Wang I und II. Anmeldeschluss ist Freitag, 30. Oktober. kam

Kommentare