Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


MEHR RAUMBEDARF

Pläne für Schutzhäuser für Waldgruppen des Kinderhauses in Au werden konkret

Die Südansicht der beiden Schutzhäuser für die Waldgruppen des Kinderhauses St. Antonius.
+
Die Südansicht eines der beiden Schutzhäuser für die Waldgruppen des Kinderhauses St. Antonius.
  • VonBruno Münch
    schließen

In Gars wird der Raumbedarf für Kindergarten- und Krippengruppen größer. Zwei Schutzhäuser für einen Waldkindergarten sollen die Lösung sein.

Gars – Der Gemeinderat hatte über die Vorplanung für zwei Schutzhäuser bei Straß in der Gemarkung Lengmoos zu entscheiden, die in Zukunft Raum für zwei „Waldgruppen“ des Kinderhauses St. Antonius bieten sollen. In einer früheren Sitzung war die Erweiterung des Angebots des Kinderhauses durch eine naturnahe Unterbringung von Kindergruppen in neu zu errichtenden Schutzhäusern beschlossen worden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Nachdem sich die Gemeinderäte im Vorfeld für ein in Kirchweidach besichtigtes Muster eines solchen Hauses entschieden hatten, wurde Architekt Stefan Hajek mit der Ausarbeitung eines Eingabeplans mit Zufahrten, Parkplätzen, Kleinkläranlage sowie Details zu Gebäuden und ihrer Einrichtung beauftragt. Einstimmig wurde beschlossen, den von ihm vorgelegten Plan zur Baugenehmigung an das Landratsamt weiter zu leiten.

Mehr zum Thema

Kommentare