Gars macht mit Strafzetteln keine Gewinne

Gars – Geschäftsstellenleiterin Lieselotte Oberbauer berichtete bei der jüngsten Gemeinderatsstizung über die Mitgliedschaft der Gemeinde im Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung.

Sie teilte mit, dass die Gemeinde mit den anfallenden Bußgeldern keine Gewinne machen wolle. Wenn man die gezahlten Kosten mit den Einnahmen verrechne, so bestehe seit 2017 im Bereich ruhender Verkehr ein Minus von rund 700 Euro und im Bereich des fließenden Verkehrs seit 2015 ein Minus von etwa 1000 Euro. mün

Kommentare