Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Fußballer kehren auf den Rasen zurück

Event des Jahres: Kreisklassen-Legenden sind zu Gast bei den Griesstätter All(t)-Stars

Erinnerungsfoto an einen legendären Fußballtag. in Griesstätt
+
Erinnerungsfoto an einen legendären Fußballtag. in Griesstätt

Der DJK SV Griesstätt hat ein legendäres Fußballspiel ausgerichtet: Die Kreisklassen-Legenden traten gegen die All-Stars aus Griesstätt an – eine Zusammenstellung, die es noch nie gab und vermutlich nie wieder geben wird.

Griesstätt – Lange war überlegt und geplant worden, bevor es „offiziell“ verkündet wurde: Das organisatorisch äußerst aufwendige Abschiedsspiel zu Ehren von vielen alten DJK SV-Fußballern und deren Trainern, die großteils schon vor Jahren ihre Schuhe an den Nagel gehängt haben oder hängen mussten, konnte tatsächlich in Griesstätt stattfinden.

Frühere Gegner nun in einer Mannschaft

Organisatorisch war die Umsetzung nicht einfach, weil die gegnerische Mannschaft aus einer Zusammenstellung von vielen alt bekannten „Dauergegnern“ aus vielen verschiedenen Mannschaften des Umkreises bestand. Die sogenannten „Kreisklassen Legenden“, die so noch nie zusammen in einem Team gespielt hatten, bestanden aus Spielern aus Edling, Vogtareuth, Waldhausen, Rott, Ramerberg, Babensham, Schechen, Schonstett, Oberndorf und Forsting.

Christoph Bauer, Michael Maier, Peter Maier, Christoph Inninger und Charly Wimmer waren die Hauptorganisatoren der bisher noch nicht dagewesenen Veranstaltung der Fußball- Abteilung beim DJK SV Griesstätt. Unterstützt bei der Umsetzung wurden sie von vielen momentan aktiven Fußballern der Herrenmannschaft.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Der Fußballplatz war mit einer Ehrentribüne, Grillstation und Getränkeverkauf präpariert. Auf dem Rasen war ein roter Teppich ausgelegt. Viele Biertischgarnituren waren aufgestellt. Die bekannten Fußballer begrüßten sich schon vor der Partie innig, da jedem bewusst war, dass diese Zusammenstellung das erste und letzte Mal zusammenkommen würde.

Obwohl die All(t) Stars eine deutliche Niederlage einstecken mussten, hatte jeder einzelne Spaß an diesem Spiel und die ein oder andere schöne Aktion auf beiden Seiten war für die etwa 200 Zuschauer dann doch zu bewundern. Das Ehrentor zum zwischenzeitlichen 1:2 von Griesstätter Rekordtorschützen Josef Ott war wohl das Highlight und wurde von allen Zuschauern lautstark bejubelt.

Wetter und Stimmung perfekt

Die Feierlichkeiten nach dem Abpfiff durch Schiri Hans Jürgen Buscheck, der an diesem Tag auch seine Schiedsrichter-Karriere beendete, dauerten noch länger an. Das Wetter und die Stimmung waren perfekt, um das gelungene Fußballfest ausklingen zu lassen. Zuspruch kam auch von allen Kreisklassen-Legenden, wobei von einigen Seiten schon angekündigt wurde, das Format kopieren zu wollen. Ein besseres Abschiedsspiel kann man sich als Fußballer wohl kaum vorstellen, hieß es mehrfach..re

Mehr zum Thema

Kommentare