FIESTA-FAHRER ÜBERSIEHT WOHNMOBIL

Fünf Personen zum Teil schwer verletzt

Fünf zum Teil Schwerverletzte forderte dieser Unfall bei Wasserburg. Barth
+
Fünf zum Teil Schwerverletzte forderte dieser Unfall bei Wasserburg. Barth

Wasserburg – Fünf zum Teil Schwerverletzte forderte der Zusammenstoß zwischen einem Ford Fiesta und einem Wohnmobil, der sich am Mittwochabend gegen 20.35 Uhr auf der Bundesstraße 15 bei Wasserburg ereignete.

Verursacht wurde die Karambolage nach Polizeiangaben von einem 19-jährigen Mann aus dem Landkreis Ebersberg, der von der Megglestraße kam und das Wohnmobil übersah, das in Richtung Rosenheim unterwegs war. An dessen Steuer saß ein 65-jähriger Mann aus Sachsen, der mit seiner 61-jährigen Frau auf dem Weg in Richtung Urlaubsziel war.

Der 19-jährige wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit Hilfe eines Rettungsspreizers aus dem Wrack befreit werden. Er und eine 17-jährige Beifahrerin erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ebenfalls verletzt wurde auch ein 19-Jähriger, der noch im Fiesta mitfuhr. Alle drei Autoinsassen stammen aus dem Landkreis Ebersberg. Verletzungen trugen auch der Fahrer des Wohnmobils und seine Frau davon. Lebensgefahr besteht laut Polizei bei keinem der fünf Unfallbeteiligten.

Zwei Notärzte und die Besatzungen von insgesamt vier Rettungswagen kümmerten sich noch an der Unfallstelle um die medizinische Erstversorgung der Verletzten. Sie wurden anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf etwa 23 000 Euro beziffert,

Während der Unfallaufnahme durch die Polizei und der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 15 im Bereich der Unfallstelle für etwa eineinhalb Stunden total gesperrt. Bei den Aufräumarbeiten und der Umleitung des Verkehrs halfen die Feuerwehren Attel-Reitmehring und Edling mit. Sie waren mit etwa 30 Helfern im Einsatz. re

Kommentare