Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Lebenskompetenz vermitteln

„Freunde“- Sommerfest stärkt Waldhausener Kinder für Regentage

Immer stark frequentiert war der Radlparcours.
+
Immer stark frequentiert war der Radlparcours.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Einen tollen Tag haben die Kinder in und um das Kinderhaus in Waldhausen erlebt: Der AWO-Kindergarten „Sonnenschein “ und die Stiftung „FREUNDE“ hatten ein unterhaltsames Sommerfest mit Spiel und Sport organisiert. Das Motto der Stiftung heißt „Starke Kinder – gute Freunde“.

Waldhausen – Bereits im Vorfeld fand dazu eine dreitägige Teamfortbildung der Erzieherinnen des Kindergartens statt. Thema war auch Sucht- und Gewaltprävention und die Förderung der Lebenskompetenz und des Selbstbewusstseins der Kinder im Vorschulalter. Im Programm ist auch die Förderung der Zusammenarbeit mit den Eltern. Die Stiftung „Freunde“ kooperiert in ihrer Arbeit mit der Aktion Jugendschutz in Bayern und der AOK.

Sucht- und Gewaltprävention im Vorschulalter

Peter Haider von der Stiftung „FREUNDE“ übergab an die Kindergartenleiterin Michaela Eichinger ein Gastgeschenk.

Am Morgen begrüßte die Kindergartenleiterin Michaela Eichinger das „FREUNDE“-Team, das ganz umweltbewusst mit dem Radl in die Halle einfuhr. Dazu spielte eine Abordnung des Musikvereins unter der Leitung von Rupert Schmidhuber „Ja, mir san mit dem Radl do“. Eichinger freute sich, dass nach der langen Coronazeit endlich wieder eingroßes Fest im Kindergarten stattfinden kann. Sie hob die Arbeit der Stiftung hervor: „Auch wenn unser Kindergarten `Sonnenschein` heißt gibt es auch immer wieder Regentage. Und so ist es auch im Leben.

Das könnte Sie auch interessieren: Schnaitseer „Helfer vor Ort“ hatten 82 Einsätze und eine Premiere

Und wir wollen unsere Kinder stärken für ihre Regentage.“ Peter Haider von der Stiftung begrüßte besonders die vielen Kinder: „Heute seid ihr unsere Ehrengäste.“ An die Erwachsenen gerichtet sagte er, dass es für die Stiftung „FREUNDE“ seit 24 Jahren die Herzensaufgabe ist, die Lebenskompetenz der Kinder zu stärken. „120.000 FREUNDE wechseln jedes Jahr in die Grundschule. Unsere Stiftung steht dafür, dass diese Kinder für das Leben vorbereitet sind.“

Bürgermeister lobt präventives Programm

Schnaitsees Bürgermeister Thomas Schmidinger lobte das präventive Programm der Stiftung und er wies darauf hin, dass auch auf dem Land die Prävention immer wichtiger wird. „Das sehen wir an der Arbeit unserer Sozialpädagogin an der Mittelschule.“ Er wünschte dem Fest einen guten Verlauf, viele Spenden und allen Teilnehmern beste Unterhaltung.

Lesen Sie auch: In der Pandemie vielen Bürgern geholfen – Schnaitseer Sozialkreis trifft sich

Eine echte Attraktion waren die Tänze der Waldhauser Trachtenkinder.

Nachdem Sonja von Rosen von der Fachbereichsleitung und Geschäftsführer Edmund Niederlohner von der AWO Traunstein der tollen Teamfortbildung der Stiftung ihren Respekt ausgedrückt hatten, startete das große Sommerfest mit einem Lied der Kindergartenkinder. „Gute Freunde kann niemand trennen“ hallte es durch die Turnhalle.

Parcours mit Radl und Bobbycar

Auf dem Fußballplatz konnte ein Parcours entweder mit dem Radl, dem Roller oder gar einem Bobbycar bewältigt werden. Die Schnaitseer Radlstube hatte für alle Kinder auch kleine Preise bereit. Zudem gab Hans Biberger kindgerechte Tipps für kleine Handgriffe, die helfen, wenn ein Rad mal nicht so gut geht. Daneben musste beim Stand des Kinder- und Jugendfördervereins mit Bällen gut auf die aufgestellten Dosenpyramiden gut gezielt werden. Der Verein sorgte auch für einen Parcours, den die ganze Familie bewältigen musste. Höhepunkt war auch der Auftritt der Kinder des Waldhauser Trachtenvereins.

Auch interessant: Wasserversorgung in Schnaitsee geregelt

Viel Unterstützung bei Bewirtung und Durchführung

Im Foyer der Turnhalle waren jede Menge Kuchen und Torten aufgebaut, die zwischen den Spielstationen immer wieder für die Stärkung sorgten. Später gab es für die Gäste auch deftige Brotzeiten. Dafür hatten die Eltern der Kindergartenkinder gesorgt. Der Elternbeirat unterstützte die Teams „Sonnenschein“ und „FREUNDE“ bei der der Organisation und bei der Durchführung des Sommerfestes. „Unterstützt wurden wir bei der Verpflegung auch von Georg Scherer, Gregor Siglreithmaier und von Getränke Stöger. Zudem haben uns die Rotary-Clubs Wasserburg, Chiemsee und Traunstein finanziell unter die Arme gegriffen“ freute sich Daniela Scheitzeneder vom Kindergarten „Sonnenschein“ am Ende eines gelungenen Sommerfestes.

Kommentare