Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sechs Damen sind seit 40 Jahren beim Verein

Frauenbund Schnaitsee ehrt langjährige Mitglieder bei Jahresversammlung

Die beiden Vorsitzenden Brigitte Waldmann (rechts) und Kathi Hellmeier (zweite von links) mit einigen der geehrten langjährigen Mitgliedern: (von links) Elisabeth Zehetmaier Maria Oberhuber, Rosa Broich und Cilli Schiller.
+
Die beiden Vorsitzenden Brigitte Waldmann (rechts) und Kathi Hellmeier (zweite von links) mit einigen der geehrten langjährigen Mitgliedern: (von links) Elisabeth Zehetmaier Maria Oberhuber, Rosa Broich und Cilli Schiller.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Nachdem der Katholische Frauenbund Schnaitsee die letzten Versammlungen wegen der Pandemie absagen musste, standen jetzt Ehrungen verdienter Mitglieder im Mittelpunkt des Treffens. Der Nachmittag im Pfarrheim begann mit einer Andacht mit Pfarrer Mario Friedl.

Schnaitsee – Die beiden Vorsitzenden, Brigitte Waldmann und Kathi Hellmeier, würdigten die 40-jährige Mitgliedschaft von Rosa Broich, Hilde Edlmann, Renate Eichinger, Resi Lochner, Annemarie Lutzenberger und Cilly Schreiner. Seit 30 Jahren sind Christa Köhldorfner, Maria Oberhuber, Therese Flötzl, Maria Vogl und Maria Wieser dabei. Für 20 Jahre wurden Therese Pichler und Agnes Herzog-Altenweger geehrt. Seit zehn Jahren sind Cilli Schiller, Anneliese Stumfamm und Elisabeth Zehetmaier im Frauenbund. Alle Geehrten erhielten Urkunden und Blumen.

In ihrem Rückblick nannte die Vorsitzende die Verabschiedung von Pfarrer Georg Schinagl und die Einführung von Pfarrer Mario Friedl als Höhepunkte.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Wegen Corona habe man nur ein eingeschränktes Programm durchziehen können, wie den Tanzkurs „Senioren in Bewegung“, den Weltgebetstag der Frauen, das Binden von Kräuterbuschen sowie regelmäßige Veranstaltungen wie Yoga und Seniorengymnastik. Der Frauenbund beteiligte sich am Ferienprogramm der Gemeinde mit „Seifen selber machen“. Mit dem Gartenbauverein wurden Adventskränze gebunden und für einen guten Zweck verkauft. Die Mitglieder kegelten, und die Senioren unternahmen drei Ausflüge.

Hellmeier hielt Ausblick auf 2022. Die erste Seniorenfahrt findet bereits am 17. März statt. Auch die Kräuterbuschen und die Adventskränze werden wieder gebunden. Das Kaffeekranzl im Gasthof „Zur Post“ soll wieder aktiviert werden. „Wir wollen da auch ein Programm anbieten, wie etwa Filme alter Schnaitseer Veranstaltungen“, so Hellmeier.

Mehr zum Thema