Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KORBINIAN KEBINGER IST NEUER AUSBILDUNGSLEITER

Führungswechsel bei der Schnaitseer Bläserklasse

Die Schnaitseer Bläserklasse bedankte sich beim bisherigen musikalischen Leiter Rupert Schmidhuber (rechts) und begrüßte den Nachfolger Korbinian Kebinger.
+
Die Schnaitseer Bläserklasse bedankte sich beim bisherigen musikalischen Leiter Rupert Schmidhuber (rechts) und begrüßte den Nachfolger Korbinian Kebinger.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Seit vielen Jahren liegt die Leitung der Bläserklasse des Schnaitseer Musikvereins in den Händen von Rupert Schmidhuber, der zugleich Kapellmeister der Musikkapelle Schnaitsee und der Ü30-Bläser 1.0 und 2.0 ist. Ab sofort werden die jüngsten Nachwuchsmusiker des Vereins von Korbinian Kebinger übernommen.

Schnaitsee – Mit Kebinger hat der Verein das Glück, einen kompetenten und erfahrenen Musikpädagogen in den eigenen Reihen zu haben. Momentan befindet er sich noch in der Ausbildung an der Musikhochschule Augsburg. Zudem unterrichtet der engagierte Musiker seit einigen Jahren den Nachwuchs des Musikvereins im Einzelunterricht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Bei der offiziellen Stabübergabe bedankten sich der Musikverein, die Eltern, aber vor allem die Kinder der Bläserklasse für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das jahrelange Engagement von Rupert Schmidhuber.

Mehr zum Thema

Kommentare