Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NEUER „HERBSTFEST-REFERENT“

Florian Haas aus Haag: Ein Starkbierredner kann auch Festverein

Ein geübter Starkbierredner ist Dritter Bürgermeister Florian Haas (PWG) aus Haas. Nun entsendet ihn der Gemeinderat als Vertreter in den „Haager Festverein e.V.
+
Ein geübter Starkbierredner ist Dritter Bürgermeister Florian Haas (PWG) aus Haas. Nun entsendet ihn der Gemeinderat als Vertreter in den „Haager Festverein e.V.“
  • Andrea Klemm
    vonAndrea Klemm
    schließen

Dr. Florian Haas, Dritter Bürgermeister (PWG), kennt sich aus mit Festen und ist auch ein geübter Starkbierredner – wenn Corona ihn lässt. Nun hat ihn der Gemeinderat in den „Haager Festverein e.V.“ als Vertreter der Gemeinde entsandt.

Haag – Florian Haas enthielt sich; der Rest des Gremiums stimmte geschlossen dafür. Er wird sich gemeinsam mit dem Festverein, der das Haager Herbstfest organisiert, um die Ausarbeitung eines kulturellen Rahmenprogramms kümmern.

Lesen Sie auch: Starkbierfest Haag jetzt online genießen

„Das Herbstfest in gewohnter Form wird es auch heuer nicht geben, doch der Verein will eine Alternative anbieten“, sagte Sissi Schätz (SPD) im Gemeinderat. „Florian Haas wird sich mit den Verantwortlichen zusammen setzen, eine Ideensammlung machen, was als Plan B möglich wäre“, so Schätz. Sie selbst als Erste Bürgermeisterin habe schon zahlreiche Vertretungsrollen. „Es ist gut, wenn die Zuständigkeit nicht immer bei mir ist“, so Schätz.

Auch interessant: Haager Starkbierfreunde spenden für Demenzkranke und für Sternsingeraktion

Haas ergriff das Wort: „Die Gemeinde unterstützt den Festverein mit Leib und Seele. Ich war früher selbst am Herbstfest tätig. Ich möchte mich beim Festverein als Repräsentant der Gemeinde, Unterstützer und neutraler Beobachter einbringen“, so Haas. Stefan Högenauer (Zweiter Bürgermeister, CSU): „Er vertritt die Gemeinde und wir sollten ihm ein robustes Mandat geben.“

+++Aktuelle Nachrichten und Artikel rund um das Thema Coronavirus in der Region finden Sie auf unsererOVB-Themenseite+++

Siegfried Maier (SPD) hakte nach: „Wie Prokura?“ Högenauer entgegnete, es sei ja ohnehin klar geregelt: Was im Gemeinderat beschlossen werden müsse, bleibe Sache des Gemeinderates. Die finanzielle Zuständigkeit könne man ja per se nicht wegziehen vom Rat. „Aber wir müssen zum Beispiel beim kulturellen Programm nicht jeden einzelnen Punkt hier im Gremium diskutieren. Das ist Sache des Vereins, bei dem Florian dabei ist. Also sollten wir das mittragen“, so der Zweite Bürgermeister.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Schätz sagte, es sei gut, dass Haas beim Erarbeiten des Programms dabei sei, „und er die Gemeindeinteressen vertritt und auf sein Bauchgefühl vertrauen kann, was passt oder nicht“. Laut Maier also eine Art Referent für’s Herbst. Schätz ergänzte, die Berichterstattung durch Haas werde quartalsmäßig erfolgen und „in der heißen Phase dann intensiver“.

Mehr zum Thema

Kommentare