Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EHRENTAG

Fit und fidel: Theresia Ammersberger aus Schnaitsee ist 102 Jahre alt

In trauter und fröhlicher Runde feierte Theresia Ammersberger (Mitte) mit ihrer Familie den 102. Geburtstag. Von links Tochter Elvira, Urenkel Simon, Enkelin Julia und Schwiegersohn Hans.
+
In trauter und fröhlicher Runde feierte Theresia Ammersberger (Mitte) mit ihrer Familie den 102. Geburtstag. Von links Tochter Elvira, Urenkel Simon, Enkelin Julia und Schwiegersohn Hans.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Bei guter Gesundheit und gut gelaunt feiert Theresia Ammersberger aus Dobel in der Gemeinde Schnaitsee heute, Sonntag, 11. April, ihren 102. Geburtstag. Ihren Ehrentag begeht sie mit ihrer Familie, die vier Generationen umfasst. Ein Besuch bei einer Jubilarin, die viel zu erzählen hat.

Schnaitsee – An ihrem Ehrentag bleibt abends wohl ausnahmsweise der Fernseher aus – obwohl der geliebte „Tatort“ läuft. Theresia Ammersberger ist ein großer Fan der Krimi-Serie. Besonders ans Herz gewachsen ist ihr der „Tatort München“ mit Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl. Deshalb hängen die Bilder der Kommissare sogar im Schlafzimmer. Ihre Bergromane – und der „Bergpfarrer“ – sind ihr ebenfalls eine große Freude: „Auf d´letzts geht’s oiwei guat aus.“ Zudem versäumt die rüstige, hochbetagte Seniorin keine Folge der „Rosenheim-Cops“.

Gedanken schweifen gerne in die Jugendzeit zurück

Obwohl Theresia Ammersberger nicht mehr gut hört, beteiligte sie sich rege am Gespräch. Besonders gerne blickt sie auf ihre Jugendzeit zurück. Die Jubilarin hatte früher auf dem Stadlerhof bei Garching immer fünf Kühe mit der Hand zu melken. „Als ich dann heiratete, kam das Anschaffen einer Melkmaschine für mich zu spät“, berichtet sie fröhlich.

Theresia Ammersberger kam als Theresia Radecker am 11. April 1919 in Mörmoosen zur Welt. Ab dem Alter von drei Jahren lebte sie mit den Kindern der Familie Langschartner in Stadler bei Garching. Hier blieb sie bis zu ihrer Hochzeit mit Engelbert Ammersberger am 9. Oktober 1954.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Das Paar bewohnte ein Eigenheim in Garching. Die Kinder Engelbert und Elvira vervollständigten die Familie.

Ein schwerer Schicksalsschlag war der plötzliche Tod nach kurzer Krankheit ihres Sohnes mit erst 26 Jahren.

Bis 2012 allein den Haushalt geführt

In Garching waren ihr der Kirchgang und der Besuch des Friedhofs wichtig. Sie pflegte gerne ihren Garten mit den für sie so geliebten Kartoffeln.

2005 musste sie ihrem Gatten das letzte Geleit geben. Alleine führte sie den Haushalt, bis sie 2012 zu ihrer Tochter Elvira nach Dobel bei Schnaitsee zog.

Im Kreise ihrer Familie mit Tochter Elvira, Schwiegersohn Hans und den geliebten Enkeln Florian und Julia darf sie jetzt den Jubeltag feiern. Seit dem 26. Juni 2020 vervollständigt Urenkel Simon die Familie. Auch mit 102 Jahren kümmert sich die Jubilarin rührend um den Kleinsten in der großen Familie.

Gut informiert durch die Lektüre der Tageszeitung

Die tagtägliche Lektüre der Heimatzeitung hält sie außerdem auf dem Laufenden – nicht nur allgemein, sondern besonders auch mit Informationen über ihre Heimat.

Mehr zum Thema

Kommentare