Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Feuerwehr St. Wolfgang: Führungsduo im Amt bestätigt

Feuerwehr St. Wolfgang setzt weiter auf seine Kommandanten Andreas Rott und Andreas Reiter

Im Amt bestätigt (von links): Vereinsvorsitzender Bernhard Neumeier, Zweiter Kommandant Andreas Reiter, Erster Kommandant Andreas Rott. Erster Gratulant: Bürgermeister Ullrich Gaigl.
+
Im Amt bestätigt (von links): Vereinsvorsitzender Bernhard Neumeier, Zweiter Kommandant Andreas Reiter, Erster Kommandant Andreas Rott. Erster Gratulant: Bürgermeister Ullrich Gaigl.
  • VonHermann Weingartner
    schließen

Zwei bewährte Kommandanten, aber wenig Nachwuchs, so das Fazit bei der Mitgliederversammlung der Feuerwehr St. Wolfgang. Der Erste Kommandant hat jedoch schon einen Plan, um Jungfeuerwehrler zu gewinnen.

St. Wolfgang – Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Gatterberg in der Gemeinde St. Wolfgang setzen weiter auf das bewährte Führungsduo. Bei der Mitglieder- und Dienstversammlung im Gasthaus Loidl in Osen wurden der Erste Kommandant Andreas Rott und der Zweite Kommandant Andreas Reiter nach einstimmiger Wahl erneut im Amt bestätigt. Bürgermeister und Wahlleiter Ullrich Gaigl bedankte sich für das Engagement und lobte den ehrenamtlichen Einsatz der gesamten Wehr zum Schutz der Bürger.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Insgesamt 39 aktive Feuerwehrdienstleistende hatten in den beiden Corona-Jahren 2020 und 2021 acht Einsätze, berichtete Rott unserer Zeitung.

Lesen Sie auch: Gemeinde St. Wolfgang weist „Sondergebiet Feuerwehrhaus“ aus

Trotzdem die Ortswehr in der Regel nicht allzu viele Einsätze hat, seien sind die Aktiven immer bestens vorbereitet für den Ernstfall. Der wurde bei „zahlreichen Übungen und Funkübungen“ geprobt.

Jugendinfotag in Planung

Um auch künftig weiter eine einsatzfähige Wehr stellen zu können, sei man bemüht den Nachwuchs für das wichtige Ehrenamt Feuerwehr gewinnen zu können, betonte Rott im Ausblick. In der Corona-Zeit sei kein Jugendlicher zur Feuerwehr gekommen. Dabei sei eine gemeinsame Jugendarbeit mit den Nachbarfeuerwehren wichtig. Man müsse „besser auf die Jugend zugehen“, erklärte Rott. Dazu werde ein Jugendinfotag geplant.

Kommentare