Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Alarm während der Versammlung

Feuerwehr St. Wolfgang hat große Pläne: Das wird bald gefeiert

Kommandant Florian Axenböck (links) resümierte bei der Jahreshauptversammlung die beiden vergangenen Jahre der Feuerwehr St. Wolfgang.
+
Kommandant Florian Axenböck (links) resümierte bei der Jahreshauptversammlung die beiden vergangenen Jahre der Feuerwehr St. Wolfgang.
  • VonHermann Weingartner
    schließen

Bei der Feuerwehr St. Wolfgang rührt sich immer was. Bester Beweis: Selbst die Jahreshauptversammlung wurde heuer von einem Einsatz unterbrochen. Kurzzeitig rückten die Aktiven aus. Dann wurde weiter getagt. Denn es stehen große Ereignisse an.

St. Wolfgang – Bei der Feuerwehr St. Wolfgang rührt sich immer was. Bester Beweis: Selbst die Jahreshauptversammlung wurde heuer von einem Einsatz unterbrochen. Kurzzeitig rückten die Aktiven aus. Dann wurde weiter getagt.

Die Jahre 2020 und 2021 waren „sehr geprägt und eingeschränkt durch die Corona-Pandemie“, blickte St. Wolfgangs Feuerwehr-Kommandant Florian Axenböck in der Jahreshauptversammlung zurück. So konnte auch jetzt erst das neue LF 20 Einsatzfahrzeug der St. Wolfganger Hauptfeuerwehr gesegnet werden, obwohl es bereits zwei Jahre im Einsatz ist. 2020 und 2021 war die Wehr bei Notfällen insgesamt 2000 Stunden im Einsatz für die Sicherheit der Bürger.

Kirchlicher Segen für LF 20

Zunächst versammelten sich die Mitglieder der St. Wolfganger Wehr und Abordnungen der fünf Ortsfeuerwehren in der Großschwindauer Kirche zum Gottesdienst. Dort segnete Pfarrer Michael Henger den neuen Jugend-Wimpel und nach der Messe das neue LF 20, den neuen VSA-Anhänger und das alte HLF16, das zu einem Versorgungsfahrzeug umgebaut wurde. Danach ging’s ins Gasthaus Schex zum gemeinsamen Mittagessen, wo rund 80 Aktive und Passive die Jahreshauptversammlung verfolgten.

Axenböck blickte dabei auf 2020 und 2021 zurück. Alle Aktivitäten der Wehr seien wegen Corona eingeschränkt gewesen. Erst jetzt erreiche man langsam wieder Vor-Corona-Niveau.

S+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++ehr stolz sei man etwa auf die großen Corona-Massenimpfaktionen des örtlichen Allgemeinmediziners Udo Hahn und seinem Team. Die Feuerwehr habe die Aktionen nach Kräften unterstützt. Da habe sich gezeigt, was die St. Wolfganger „bemerkenswertes auf die Füße stellen können“.

Und man sei erfinderisch gewesen in der Corona-Zeit und habe „Online-Übungen erfunden“. Weiter wurde 2020 das rund 400 000 Euro teure neue LF 20 trotz erschwerter Pandemie-Bedingungen beübt und in Betrieb genommen. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Löschwassertank mit 3000 Litern sowie einem 200-Liter-Schaummitteltank und Faltbehälter 5000 Liter sowie auch ein Schwimmsaugkorb, ein Wasserwerfer, Defibrillator und Akkustrahler.

2021 konnte dann der vom Landkreis gestellte Verkehrssicherungsanhänger (VSA) für die Einsätze auf der A94 in Dienst gestellt werden.

Insgesamt 69 Aktive zählt die St. Wolfganger Wehr, berichtete Axenböck, die auch während Corona ehrenamtlich die volle Einsatzbereitschaft gewährleisteten. 2020 wurden bei insgesamt 70 Übungsveranstaltungen 1198 Stunden von 614 Teilnehmer erbracht, 2021 waren es 1016 Stunden bei 82 Übungen mit 57 Teilnehmern. Zu Einsätzen war die Wehr 2020 insgesamt 74 Mal ausgerückt, wobei 717 Aktive mit 765 Stunden beteiligt waren und 2021 bei 85 Einsätzen 768 Aktive ausrückten.

Lob für die Jugend

Der First Responder war im Corona-Jahr 2020 ganz abgemeldet worden und ist seit Ende 2021 wieder im Einsatz. Axenböck betonte, „ohne Alle geht’s nicht“ und bedankte sich für das große ehrenamtliche Engagement. Dank gebühre auch der Gemeinde und den Arbeitgebern, die die Leute zum Einsatz freistellen.

Für ihren Übungsfleiß durfte sich die Jugendgruppe über ein besonderes Lob des Kommandanten freuen. Die Jugend sei „sehr, sehr wichtig“ und jedes Jahr verstärke der Feuerwehrnachwuchs die Aktiven. Derzeit gibt es 21 Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren.

Vier Tage wird das Jubiläum gefeiert

Nach „langer Corona-Pause“ seien endlich wieder Aktivitäten möglich, freute Vereinsvorsitzende Hartwig Vogelsgesang. Im Ausblick sagte er, dass nächstes Jahr im Juni das 150-jährige Bestehen der Feuerwehr St. Wolfgang vier Tage groß in der Goldachhalle gefeiert werde.

„Ihr leistet das ganze Jahr unwahrscheinlich viel und wertvolle Arbeit“, lobte auch Vizebürgermeister Konrad Bernhardund übergab offiziell das neue LF20 an die Wehr.

Kommentare