Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Timo Winkler junior ist Vorsitzender

Feuerwehr Schonstett wählt Vorstand und ehrt Mitglieder auf der Jahresversammlung

Nach der Wahl: Bürgermeister Paul Dirnecker (von links) mit dem neuen Vorsitzenden Timo Winkler junior, Kassier Christoph Obermaier und Schriftführer Peter Schopka.
+
Nach der Wahl: Bürgermeister Paul Dirnecker (von links) mit dem neuen Vorsitzenden Timo Winkler junior, Kassier Christoph Obermaier und Schriftführer Peter Schopka.
  • VonMartin Voggenauer
    schließen

Der Rückblick des Vorsitzenden Rudi Angerer auf das Jahr 2021 bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Schonstett im Gasthaus „Zur Post“. war kurz. Auf Berichte folgten Neuwahlen des Vereinvorstands und Ehrungen. Der Neubau des Feuerwehrhauses war Thema in der Rede von Bürgermeister Paul Dirnecker.

Schonstett – Die Pandemie war der Grund, dass vieles abgesagt werden musste, wie die auch die letztjährige Jahresversammlung. Ein kleiner Lichtblick im vergangenen Jahr sei die Beteiligung am Ferienprogramm mit vielen begeisterten Kindern gewesen, so Angerer. Seit Monaten unterstützt der Verein den Kommandanten bei den Planungen zum neuen Feuerwehrhaus. Finanziell steht der Verein gut da, so Kassenwart Christoph Obermaier. 2020 habe man ein kleines Minus verkraften müssen, 2021 sei das mit einem Gewinn wettgemacht worden.

Kommandant Wolfgang Niedermaier gab die Zahl der aktiven Feuerwehrleute mit 39 an, darunter sind drei Frauen. Man habe zwölf Atemschutzträger und sechs Maschinisten, die auch das große Einsatzfahrzeug bewegen dürfen. Ein weiterer mache gerade den Führerschein. Ziel seien jedoch 55 bis 60 Aktive, um die immer größeren Herausforderungen stemmen zu können. Hier hoffe er, dass die gute Jugendarbeit Früchte trägt.

Jugendnachwuchs ist die Hoffnung der Wehr auf Unterstützung

Die Jugendwarte Maxi Finsterwald und Markus Niedermeier betreuen derzeit 13 Jugendfeuerwehrler. „Angefangen haben wir 2019 mit lediglich einem“, so Finsterwald. Insgesamt habe der Nachwuchs 24 Übungen abgehalten, vier Personen hätten an der Abnahme der Jugendflamme Stufe I sowie zehn am Wissenstest teilgenommen – alle erfolgreich. Ab zwölf Jahren können Interessierte der Feuerwehr beitreten.

Anschließend ehrte der Kommandant Michael Fortner, Timo Winkler junior und Christoph Obermaier für zehn Jahre aktiven Dienst. Angerer, Josef Stübl und Anton Schall erhielten die Würdigung für 20 Jahre und Georg Obermayer für 30 Jahre. Zudem gab es neun Beförderungen.

Die Anforderungen an die Aktiven in den vergangenen Jahren seien enorm gewesen, die Übungen unter Auflagen schwierig durchzuführen. Stetige Übung sei aber unerlässlich, um bei einem Einsatz „zu funktionieren“. Leider sei der sich normalerweise anschließende gesellige Teil wegen Corona ausgefallen. Trotz Pandemie verzeichnete man in den zwei Jahren 59 Einsätze und leistete 858 Einsatzstunden und 971 Übungsstunden.

Der Vorstand hatte noch eine besondere Auszeichnung vorbereitet: Johann Obermaier, ein Gründungsmitglied des Feuerwehrvereins, und Timo Winkler senior wurden nach ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Bei der anschließenden Neuwahl stellten sich nach 13 Jahren Angerer und Reinhard Kutschker als Vorsitzende nicht mehr zur Wahl. Neuer Vorsitzender ist Timo Winkler junior, als sein Stellvertreter wurde Bernhard Albersinger gewählt. Peter Schopka übernimmt künftig von Winkler junior das Amt des Schriftführers. Die Kasse bleibt in den bewährten Händen von Obermaier. Die Kasse wird auch künftig von Benno Maier und Nicole Sinica geprüft.

Bürgermeister Paul Dirnecker versicherte, dass die Gemeinde hinter der Feuerwehr stehe und trotz schwieriger Rahmenbedingungen den Neubau des Feuerwehrhauses umsetzen werde.

Zum Abschluss informierte Angerer die Anwesenden über Zuständigkeiten. Der Feuerwehrverein sei ein Hobby und unterstütze mit seinen Veranstaltungen finanziell die Aktiven. Wenn man dagegen die Feuerwehr benötige, sei der Kommandant der Ansprechpartner. Das Ehrenamt als aktiver Feuerwehrler sei verantwortungsvoll – man übernehme eine Pflichtleistung der Gemeinde zur Daseinsfürsorge. Deshalb müsse man den Aktiven einen zeitgemäßen und modernen Arbeitsplatz anbieten. /MN

Der ehemalige Vorsitzende und Zweiter Kommandant Rudi Angerer (von links) mit den neu ernannten Ehrenmitgliedern Timo Winkler senior und Johann Obermaier sowie dem bisherigen Zweiten Vorsitzenden Reinhard Kutschker. Voggenauer

Mehr zum Thema

Kommentare