Friedhofswege instandgesetzt

Erdarbeiten am Friedhof Feldkirchen komplett ehrenamtlich erledigt

Ehrenamtliche Helfer optimierten den Erdboden zwischen den Gräbern. So kann besonders die ältere Generation die Wege am Gottesacker leichter nutzen.
+
Ehrenamtliche Helfer optimierten den Erdboden zwischen den Gräbern. So kann besonders die ältere Generation die Wege am Gottesacker leichter nutzen.

Die Kirchenverwaltung von Feldkirchen, aus dem Pfarrverband (PV) Rott, hat im Frühjahr 2020 beschlossen, größere Erdarbeiten am Friedhof durchzuführen. Unter anderem sollten die Wege zwischen den Gräbern, insbesondere für die oft älteren Friedhofsbesucher, wieder besser nutzbar gemacht werden.

Rott – Das ehrenamtliche Gremium erachtete es zudem als wichtig, dass der Gottesacker wieder mehr „wos gleichschaugt“. Die mehrtägige Aktion führte die Kirchenverwaltung ehrenamtlich gemeinsam mit einer regionalen Firma durch. Dieses Engagement sparte der Filialkirchenstiftung Maria vom Herzen eine Menge Geld.

Dekan Klaus Vogl dankte den Helfern, die sich um ihre Dorfkirche verdient gemacht haben. Die Filialkirche wurde fast vollständig renoviert und die Friedhofswege sind jetzt instandgesetzt. Laut Christian Staber, Verwaltungsleiter im PV Rott, stehen noch die Reparatur der Friedhofsmauer und die Restauration des dazugehörigen Terrakottareliefs aus.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Alle Beteiligten sind sich einig: Diese kostenintensiven Herausforderungen sind zu bewältigen, solange die kleine Dorfgemeinschaft zusammenhält. (re)

Kommentare