Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jubiläum

Familienmensch und Haager Geschäftsmann Helmut Czap wird 85 Jahre

Helmut Czap feiert seinen 85. Geburtstag.
+
Helmut Czap aus Haag feiert seinen 85. Geburtstag.
  • VonLudwig Meindl
    schließen

Helmut Czap feierte seinen 85. Geburtstag. Der aus Böhmen stammende Haager machte sich vor allem als Geschäftsmann einen Namen. Doch auch als Sportler war er erfolgreich.

Haag – Als Sohn der Kaufleute Emma und Emil Czap wurde Helmut Czap in Höritz im Böhmerwald geboren. In der Kindheit verbrachte er viel Zeit in der Drechslerei der Großeltern und ging oft zum Schloss Krummau, wo im Burggraben bis heute Bären leben. 1945 musste er mit der Mutter die Heimat verlassen, der Vater war im Krieg. So kam er nach Kloster Seeon. Dort ging er in die Volksschule, bevor er nach Traunstein auf das Gymnasium wechselte. In den Sommermonaten fuhr er, um zu sparen, mit dem Fahrrad nach Traunstein zur Schule und wieder zurück nach Seeon, wo er eine schöne Kinder- und Jugendzeit verbrachte.

Fit durch das Training per Rad zur Schule radelte Helmut Czap als junger Bursche von Seeon nach Hamburg bis Travemünde. Der Sport hatte für ihn immer einen hohen Stellenwert. In Haag war er drei Jahre Spieler der ersten Fußballmannschaft. Daneben zog es ihn zum Bergwandern, Schwimmen, Eislaufen und Skifahren. Die ersten Ski hatte ihm sein Vater aus Eschenholz gefertigt. Später kam Tischtennis dazu.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

1956 gewann er die Kreismeisterschaft im Herrendoppel in Töging. 1964 feierte er zur 100–Jahr-Feier des TSV Haag den ersten Sieg der Haager Vereinsmeisterschaft im Tischtennis. Beim Haager Tennisclub und wurde er Vizemeister. Daneben segelte er am Chiemsee und verreiste, wenn es die Zeit erlaubte.

1954 kam Helmut Czap mit den Eltern nach Haag, wo sein Vater in der Kirchdorfer Straße ein Lebensmittelgeschäft eröffnete. So arbeitete er im elterlichen Geschäft. Ein paar Jahre später entstand dabei der erste Lebensmittel-Selbst-bedienungsladen in Haag. 1967 heiratete Helmut Czap seine Frau Marianne. Aus der Ehe ging die Tochter Angelika hervor. In Rosenberg übernahm er ein zweites Lebensmittelgeschäft.

1977 kauften Helmut und Marianne Czap die damalige Buchdruckerei mit Schreibwarengeschäft Lehner und der Geschäftsstelle des Oberbayrischen Volksblattes (Wasserburger Zeitung) mit dem Anzeigenverkauf für Haag und Umgebung. Das forderte mehrere Jahrzehnte den Bereitschafts- und Sonntagsdienst für Sterbefälle. Das Geschäft wurde in all diesen Jahren immer wieder mit größeren Umbauten erweitert und vergrößert.

Dackel Wiggerl verpflichtet zum Gassi gehen

1995 stieg Tochter Angelika nach ihrem abgeschlossenen Studium mit in die Firma ein. Sie heiratete 1999 Günter Müller, der seitdem ein wesentlicher Bestandteil im Familienbetrieb und Leiter des heutigen Druckzentrums ist. Im Jahre 2019 erfolgte die große Erweiterung des Betriebes mit dem Ankauf des elterlichen Gebäudes von Marianne Czap. Die Führung und Leitung des gewachsenen Familienunternehmens obliegt Tochter Angelika und Schwiegersohn Günter. Als Senior blickt Helmut Czap nun stolz auf die Nachfolger und die florierende Firma mit Druckzentrum, Buchhandlung, Schreib- und Spielwarengeschäft, Tagescafé und Geschenkartikelbereich.

Große Freude bereiten ihm seine beiden Enkelsöhne Philipp und Luis, die sich beide vorzüglich um Opa kümmern und, wenn nötig, auch jederzeit helfen. Sein Dackel Wiggerl genießt ebenfalls einen sehr hohen Stellenwert. Er verpflichtet den rüstigen Jubilar jeden Tag zum Gassi gehen, damit er weiter durch tägliche Spaziergänge in Schwung bleibt.

Mehr zum Thema

Kommentare